Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Sonstiges » Gottwald AMK 1000 als CAD- 3D- Modell » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
050 — Direktlink
13.11.2011, 21:32 Uhr
thomsen



Hallo Andre,

tjaa, ich bin leider kein 1:50 Umbauer, deswegen muss ich mir so helfen.... Im Ernst, vielleicht macht sich ja der eine oder andere über das Modell her, wenn es denn mal auf dem Markt erhältlich ist und wir können hier noch mehr in dieser Richtung sehen !

Da das Wesentliche auf den obigen Bildern doch recht klein geraten ist, hab ich den Ausleger ein wenig nach unten gewippt und schieb noch mal zwei Bilder hinterher :





Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 13.11.2011 um 21:35 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
18.11.2011, 23:14 Uhr
thomsen



Etwa 140 to Ballast hängen an ihrem angestammten Platz. Ich hab mir mal die Freiheit erlaubt, die am Original vorhandene rot- weisse Warnschraffur auf den Ballastplatten etwas dezenter auszuführen.







Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
19.11.2011, 14:05 Uhr
Stegra

Avatar von Stegra

Ahh, wie geil ist das??


einfach nur GROSSARTIG!!!!!!
--
___________________________________
mfg Stefan
www.stegra-modellbau.at

Mein Blog in Zusammenarbeit mit www.truckmo.com --> www.lkwmodelle.at

Meine Bilder unterliegen meinem Copyright!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
19.11.2011, 14:55 Uhr
Andre Schirmer

Avatar von Andre Schirmer

Hallo Thomsen,

hab eben mitbekommen das ich vergessen habe den link einzusetzen.
http://eepshopping.de/

Darauf wollt ich hinaus und fragen wann es denn dort zu kaufen giebt.
Würde sich perfekt da drin machen da es sehr viel epochen giebt bei dem spiel.

Kannst du den Kran selber Steuern, oder musst du einiges an daten eingeben. um den kran so zu stellen wie du willst.

Wieder sehr schöne Bilder.

Schöne Grüße aus
Leipzig
--
Tuuuunnäääääl, fährsde rein, wirds duuuunkääääl.... fährsde raus, wirds hääääääll, Tuuuuunnäääääl
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
19.11.2011, 15:44 Uhr
thomsen



Hallo Andre,

hier lernt man wirklich nie aus ! Interessanter Link, EEP kannte ich bis vor ein paar Minuten gar nicht, bin aber auch kein Gamer vor dem Herrn ;-)

Das Modell des Krans ist ein „dummes“ Datenmodell, jede Veränderung muss durch entsprechende Eingaben erzeugt werde, steuern kann ich da leider nichts. Aber um den Aufwand so klein wie möglich zu halten, ist das Datenmodell so strukturiert, dass alle wesentlichen Bauteile, die sich bewegen können, durch anklicken aktiviert werden können, um dann durch entsprechende Eingabe gedreht oder verschoben werden können, ohne dass ich jedes Blech einzeln anklicken brauche.

Als weitere Vereinfachung hab ich z.B. bei den Stützen als unsichtbare Hiddenline einige Hilfslinien, damit die Schieblinge von der maximalen (14 x 14 m) auf die kleinste Stützbasis verändert werden können : Bauteile aktivieren, den richtigen Punkt zum Verschieben packen und an einem Schnittpunkt der Hilfslinie einrasten lassen.

edit : Hab wohl ein Fehler gemacht : die untersten beiden Ballastplatten sind an der Vordrseite gerade und nicht gerundet, das biegen wir beim nächsten Mal gerade !

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 19.11.2011 um 15:46 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
05.12.2011, 10:10 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Thomson,

ein toller Projektstand, den Dein AMK 1000 inzwischen erreicht hat! Respekt!

Die Winde im Schwerlastausleger sieht zwar sehr gut aus, aber bei der recht flachen Auslegerstellung, die bei diesem Ausleger praktischerweise nötig wäre, tut das Gewicht doch durchaus weh.
Ich denke, Gottwald hätte mit der Wippwinde auf dem Gegengewicht gearbeitet. Laut Krupp-Prospekt haben sowohl das normale Hubwerk, als auch das Wippwerk einen Seilzug von 180kN. Ich denke, auch die Seildurchmesser sind dann gleich, so dass beide Seile zusammen in die Schwerlastflasche eingeschert werden könnten.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
06.12.2011, 00:16 Uhr
thomsen



Hallo Christoph,

berechtigter Einwand, obwohl ich das bislang nicht so schwerwiegend (im wahrsten Sinne des Wortes !) gesehen habe.

Klar, das Gewicht der Winde im Gittermast muss natürlich erstmal gestemmt werden, aber im Vergleich zum kompletten Telemast (hab auf die Schnelle nur Angaben zusammen mit dem Masttransporter von 98 to gefunden) ist die bislang dargestellte Konfiguration immer noch einiges leichter.

Zudem ist der jetzige Zustand ja auch nur ein Zwischenstand, der Kran ist so ja gewissermaßen nur ein „Halbstarker“. Den Derrikausleger als Gittermastversion hab ich bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig, zur Zeit bin ich an der Abspannung. Wenn dem Schwerlastausleger dann von Hinten hilfreich ins Genick gegriffen wird, ist das Gewicht der Winde nicht mehr so maßgebend, denke ich.

Zudem brauche ich sie dann für den Rüstvorgang an dieser Stelle (wahrscheinlich gibt es auch dafür mehrere mögliche Varianten), die Version, die ich mir bislang zurechtgelegt habe, will ich dann mal in einigen Momentaufnahmen zeigen, vorab einmal :

- Abstützung Grundgerät (Winde 1 im OW, Winde 2 (Wippe) wird hier nicht benötigt)
- Anbau Schwerlastausleger mit Rollenkopf und Winde 3
- Verbolzen Abspannstangen am Rollenkopf und Ablage auf Schwerlastausleger und Anlenkstück
- Anbau Adapterrahmen an OW
- Anbau Derrikmast mit Winde 4 an Adapterrahmen
- Anheben Derrikmast mit Hilfskran (analog siehe Aufrichten Wipplenker CC 8800 bei Hadel.net)
- Seilverbindung vom Derrikmast mit dem Seil von Winde 3 (siehe Hadel)
- weiteres Aufziehen Derrikmast über Umlenkrolle mit Winde 3
- Sicherung gegen Überschlagen nach vorne mit Rückfallzylindern
- Fieren des „fliegenden“ Rollensatzes der Abspannung mit Winde 4
- Verbinden Rollensatz und Abspannstangen
- Spannen der Abspannung
- Lösen der Seilverbindung von Winde 3 (siehe Hadel)
- Zurückdrücken des Derrickmastes mit den Rückfallzylindern (Betrieb ggf. auch mit einem externen Hydraulikaggregat möglich, wenn die Hydraulik des OW das nicht mehr hergibt)
- Einscheren Hakenflasche Winde 1 und 3
- Verbinden Schwebeballast

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
22.12.2011, 18:32 Uhr
thomsen



So, Neuland : Gottwald AMK 1000 mit Gegenausleger, hier als Gittermast mit darin eingebolzten Winden und einer einfachen Schwebeballast- Palette. Da der Derrickmast mit dem bislang dargestellten Schwerlastausleger doch recht pummelig aussah, wurde der SL- Ausleger um 3,50 m verlängert, damit ergibt sich nun auch eine halbwegs brauchbare Hakenhöhe.










--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
22.12.2011, 18:33 Uhr
thomsen



Hier einmal ein paar Gedanken, die ich mir für die Nachrüstung und den Betrieb des Krans mit Gegenausleger gemacht habe, zunächst der Adapterrahmen : So können alle vier anstatt nur die beiden oberen Bolzenverbindungen zum OW- Heck genutzt werden, zudem ergibt sich so die erforderliche Breite für die Aufnahme des Derrick- Anlenkstücks, ferner kann der Derrick- Mast beim Rüstvorgang so auch über die 90- Grad Steilstellung hinaus nach vorne überschlagen.

Dieser Rahmen könnte auch verlängert werden und ein oder zwei Winden aufnehmen, was sicherlich u.a. vorteilhaft für einen tieferen Schwerpunkt des Krans wäre.



Beim Hochziehen des Derrickmastes werden die Arretierungen der auf den Rohren des Anlenkstücks abgelegten Hydraulikzylinder gelöst und die Zylinder ausgefahren, bis sie mit ihren Rollen auf der ergänzten Schiene auf dem OW- Heck aufsetzen. Dort fahren sie bis in die Endposition und die Klauen (hier mal gelb) werden zurückgeklappt und mittels Bolzen gesichert.

Die Zylinder dienen beim Rüstvorgang als Rückfallsicherung des Derrickmastes gegen einen Überschlag nach vorne und drücken diesen anschließend wieder nach hinten. Weitere Kräfte brauchen sie während des Betriebes nicht aufzunehmen.



So könnte das ganze dann auf der anderen Seite im verriegelten Zustand aussehen, die Zylinder können jetzt Zug und Druck aufnehmen.



Weitere Bilder vom Rüstvorgang folgen die Tage.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
22.12.2011, 18:55 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Hallo Thomsen,
Wirklich einmalig, was Du dir da ausgedacht hast!
Ein ganz großes Lob dafür von mir. Mach weiter so.
Ich verfolge diesen Thread mit großem Interesse und bin jedesmal erstaunt,
was sich alles mit diesem Programm machen läßt.
Schade nur, daß es das alles nicht in der Realität gegeben hat.
Aber doch eine Anregung zur Erweiterung des Kibri-Modells.
Bin mal gespannt, ob das jemand umsetzt.
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
22.12.2011, 21:34 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Sieht auf jeden Fall spannend aus.
Aber irgendwie tu' ich mir schwer mit der Vorstellung, daß beim Derrickbetrieb der Oberwagenballast komplett wegefallen wäre. Das kürzlich aufgetauchte Foto vom AMK200-103 zeigt ja auch einen voll vorhandenen OW-Ballast.
(Ja, ich weiß, daß der Quicklifter generell keine OW-Ballast hatte. )


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
23.12.2011, 09:32 Uhr
thomsen



@ Sebastian : Was noch ein Vorteil des verlängerten Windenrahmens wäre : Daran könnten seitlich Aufnahmen für Ballastplatten eingehängt werden, vielleicht reicht die Länge sogar für die Rollbahn der Rückfallzylinder, dann bräuchte man auf dem OW- Heck auch nichts zu ergänzen. Werd ich mal probieren.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
23.12.2011, 14:27 Uhr
Rotexx

Avatar von Rotexx

wahnsinn! Absolut genial!
--
Gruß
Carsten

"Einfach mal die Perspektive wechseln"
https://www.facebook.com/skypicturesnoh/
www.sky-pictures-noh.com
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
23.12.2011, 20:53 Uhr
Gabriele

Avatar von Gabriele

Great!!!
--
Gabriele
-------------
https://www.facebook.com/pages/CGMmodels/199223630150418
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
25.12.2011, 23:22 Uhr
Hawe

Avatar von Hawe

Hallo

Ein schönes Weihnachtsgeschenk.
Ich wage kaum zu fragen, gibt es den Kran mit Derrikausleger und dem Telemast zu Sehen?

Harry
--
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
30.12.2011, 20:44 Uhr
thomsen



Ja, danke erst mal an alle !

@Achim : So weit mir bekannt ist, hat sich wohl noch keiner am Kibri- Modell versucht, bin auch neugierig, ob es da mal was zu sehen gibt !

@Harry : Ja ! Mit dem Telemast will ich demnächst anfangen (Nach der Variante mit dem verlängerten Adapterrahmen). Für den Telemast gab es von Gottwald u.a. ja auch eine Maxi- Lift- Variante mit kurzem Vollprofil- Gegenausleger und dem Standardballast mit Winde 2 als Schwebeballast, zudem eine Spannliftvariante mit dem Gegenausleger auf dem Auslegerrücken. Langfristig will ich das alles mal beackern.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
05.03.2012, 21:45 Uhr
thomsen



Bevor es wieder an den eigentlichen Kran geht, hab ich zur Abwechselung das Dio ein wenig erweitert und das Grundgerät dort platziert :





Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
07.03.2012, 18:36 Uhr
BernhardH



@Thomsen

Hast Du dieses Bild mir der massiven Schwerlastspitze gesehen?
www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=21224

So als Alternative ...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
07.03.2012, 19:35 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
BernhardH postete
Hast Du dieses Bild mir der massiven Schwerlastspitze gesehen?
www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=21224

So als Alternative ...

Lies mal den kompletten Thread. Die "Original"-Spitze wurde da schon diskutiert.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
07.03.2012, 23:24 Uhr
thomsen



Hallo Bernhard,

ja, hab ich. Siehe vor allem Posting 011, besser als Robert D. es dort zusammengefasst hat, kann man es eigentlich nicht formulieren ! Deshalb ist auch der Gittermast- Variante der Vorzug gegeben worden.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
07.03.2012, 23:30 Uhr
Rotexx

Avatar von Rotexx


Zitat:
thomsen postete
Bevor es wieder an den eigentlichen Kran geht, hab ich zur Abwechselung das Dio ein wenig erweitert und das Grundgerät dort platziert :
Gruß Thomsen

ist das GEIL! ja, der ist "etwas" mehr detailiert als unser in ROR
--
Gruß
Carsten

"Einfach mal die Perspektive wechseln"
https://www.facebook.com/skypicturesnoh/
www.sky-pictures-noh.com
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
071 — Direktlink
10.08.2012, 20:57 Uhr
thomsen



Wie bereits im Dezember angekündigt, nun also Bilder vom Abrüstvorgang des Krans, so wie ich ihn mir vorstellen könnte. Ob z.B. der komplette Derrickausleger auch mit dem eh anwesenden Hilfskran flachgelegt werden kann / darf, vermag ich nicht zu beurteilen, da bau auf die Meinung der Profis. Im Kern habe ich versucht, den Kran beim Rüstvorgang soviel wie möglich selber machen zu lassen. Das ganze ist etwas bilderlastig geworden, ich hoffe mal das ist OK.





Ballast von der Palette abheben



Abspannstangen abbolzen



Ausleger abwippen zum Ausscheren der Hakenflasche




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 10.08.2012 um 21:06 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
072 — Direktlink
10.08.2012, 20:59 Uhr
thomsen



Hakenflasche ausscheren



Ausleger aufwippen und hintere Abspannstangen schrittweise demontieren. Normalerweise werden Derrickmasten ja nach vorne abgelegt, so besteht die Möglichkeit, die Abspannstangen oben auf den jeweiligen Maststücken für den Transport zu befestigen. Da ich mir die Befestigung quasi auf der Unterseite der Maststücke als wenig praktikabel vorstellen kann, hier also die Demontage der Stangensegmente.



So sieht das ganze von oben aus, gleich kommt der kleine Hilfsrollensatz ins Spiel.



Derrickmast in vorderster Position, die Hydraulikzylinder auf dem OW- Heck sichern den Mast gegen Überschlagen



Fieren des fliegenden Rollensatzes, langsames Ablegen der Abspannstangen auf dem Ausleger, von dort schrittweise Demontage der Stangen




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
073 — Direktlink
10.08.2012, 21:00 Uhr
thomsen



Einscheren Hubseil aus der Winde im SL- Ausleger in den Hilfsrollensatz im Rollenkopf und in der Verstellflasche



Einziehen des Seils der Verstellflasche durch die Winde im Fußstück des Derrickmastes, bis die Verstellflasche in der Transportposition am Kopfstück des Derrickmastes verriegelt. Die Hydraulikzylinder auf dem OW drücken den Derrickmast nun nach hinten.







Aufwippen des SL- Auslegers, bis der Derrickmast auf dem Boden oder in einem Gestell aufliegt. Die Hydraulikzylinder legen sich langsam wieder auf die Rohre am Fuß des Derrickmastes und werden dort verriegelt.




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
074 — Direktlink
10.08.2012, 21:01 Uhr
thomsen





Abwippen SL- Ausleger und Ausscheren des Hubseils aus den Hilfsrollensätzen. Derrickmast nun bereit für schrittweise Demontage.



Blick vom Derrickmast nach vorne





Natürlich ist auch die Ablage auf ein passendes Gestell denkbar.




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Sonstiges ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung