Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » Kran Abstützen Extrem » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
000 — Direktlink
14.11.2010, 10:59 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Da in verschiedenen Post´s immer wieder gefragt wurde, wie ein Kran abgestützt wird, dessen Räder teils meterhoch über dem Boden schweben, habe ich die Gelegenheit genutzt, bei einem Aufbau vom Weiland LTM 1500-8.1 das Extrem-Abstützen zu beobachten und zu dokumentieren. Zum Schluss ist das Führerhaus gut 2 m über dem Boden.

Zunächst die Anfahrt rückwärts an die mit Schotter aufgeschüttete Rampe


hier musste der Kran mit der Niveamatik hinten angehoben werden, damit die Abstützteller sich nicht in den Schotter eingraben.



Rückwärts auf die Rampe fahren



Hier musste die Niveaumatik den Kran vorne anheben, damit das Fahrerhaus nicht am Boden aufsetzt



Jetzt steht er ganz auf der Rampe



dann wurden die Stützen ausgefahren um den richtigen Standort über den vorbereiteten Abstützpunkten zu überprüfen, es war noch ein wenig Korrektur nötig
http://a.imageshack.us/img577/1741/weilandltm150081019.jpg


Mit dem Hilfskran von Paule wurde der erste Stapel Baggermatrazen für die Abstützung vorne links abgelegt


Auf der rechten Seite wurde auch der erste Stapel abgelegt

Hinten wurde nur eine Matraze untergelegt.

Nun konnte der Kran das erste Mal abgestützt und vorne so weit wie möglich hochgedrückt werden:


Fortsetzung folgt
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 17.11.2010 um 16:35 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
14.11.2010, 11:28 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Auf dem letzten Bild ist auch zu sehen, dass der Ausleger angehoben wurde, obwohl der Kran noch nicht eben Stand. Dieser wurde um 180° nach hinten geschwenkt und abgesenkt, um die beiden vorderen Stützen zu entlasten


Durch diese Entlastung konnte nun die Stütze vorne links wieder eingefahren werden um weitere Baggermatrazen unterlegen zu können

Nachdem diese Stütze wieder ausgefahren und abgedrückt war, ging es auf der rechten Seite weiter, Stütze einfahren und Matten legen


Dann wurde wieder abgestützt und vorne ganz hoch gedrückt


Damit war er schon ganz schön hoch


Von Hinten sah es so aus, hinten links war die Stütze nicht hochgedrückt, vorne dagegen ganz


Die Höhe war vorne aber immer noch nicht ausreichend, weswegen vorne nochmal 2 Matten nachgelegt werden mussten




Auf der linken Seite wurde auch nachgelegt




Beim 2. Nachlegen der Baggermatrazen waren zum Gewichtsausgleich schon 30 to Balast als Gegengewicht am Haken. Das hatte sich so ergeben, da beim Aufstapeln des Gegengewichtes auf dem Fahrzeugrahmen vom Kranfahrer festgestellt wurde, dass der Kran noch nicht gerade genug steht. Ich vermute, dass unter dem Gewicht der Untergrund noch etwas nachgegeben hat und der Kran deswegen wieder etwas schräg stand. Aber es war genug Material zum Unterbauen vor Ort


Nun war der Kran fertig abgestützt und stand exakt "im Wasser"


Als Größenverleich, wie hoch der Kran abgestützt war, stellte sich ein Forumskollege zu Verfügung, und der ist etwa 1,85 m groß.



Ich hoffe, mit dem Bericht für nicht so Technikinteressierte etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben, wie ein Kran "das Fliegen lernt"
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 14.11.2010 um 11:31 Uhr von schlurchi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
14.11.2010, 12:50 Uhr
And1



uih! Wirklich spektakulär! Danke für den Bericht!

Aber eigentlich darf der Untergrund nicht nachgeben, denn vor dem Aufbauen (vorallem bei solchen Großgeräten) muss der Untergrund begutachtet und notfalls ausgebessert werden.

mfg Andi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
14.11.2010, 12:51 Uhr
19_Rocky_90

Avatar von 19_Rocky_90

Auf jedenfall ein netter Bericht, find ich cool!
--
Schöne Grüsse
Klaus
- - - - - -
www.flickr.com/photos/rockenbauer
Wer denkt, gefährdet die Dummheit
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
14.11.2010, 16:04 Uhr
mdkran

Avatar von mdkran

Lustig wird das "Klettern", wenn du keinen 2. Kran hast. Hab ich auch schon mal beobachtet. Hat aber sicher Grenzen beim Gefälle, der Kran muß sich zumindest etwas Ballast auflegen können, den er beim Matten legen braucht.
--
Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich nicht höre was ich sage?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
14.11.2010, 22:36 Uhr
Gast:Steve12777
Gäste


Danke schlurchi für den tollen Bericht, das ist ja echt heftig, wie die UW Kabine gut 2m über dem Boden "schwebt"
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
15.11.2010, 22:15 Uhr
Rotali



Klasse bilder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
16.11.2010, 09:36 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Ich muss meinen Bericht etwas korrigieren: meinen Vermutung dass der Untergrund etwas nachgegeben hat war falsch. Das Anhängen der 30 to Ballast war so geplant und hatte den Grund, die beiden vorderen Stützen stärker zu Entlasten wie das "nur" mit dem Ausleger möglich war.
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
16.11.2010, 18:41 Uhr
Philipp W.



Danke für diesen tollen Bericht!
--
Gruß
Philipp W.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
16.11.2010, 19:04 Uhr
Slorf

Avatar von Slorf

Danke auch schlurchi. Für so ne Berichte hab ich kein Händchen. Dafür noch ein paar weitere Bilder vom drumherum und drunter








--
Grüßle Marcus
~~~~~~~~~~~~~~
meine Bilder bei flickr
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
16.11.2010, 20:23 Uhr
TranceMax



Klasse Doku vom Klettervorgang Schlurchi und auch an Markus vielen Dank für die Bilder
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
17.11.2010, 13:44 Uhr
Gast:Hacki
Gäste


Und jetzt kommt meine Frage.

Warum macht man sowas? Gesehen hab ich das auch schon mehrmals, aber ich kann mir nicht erklären warum....
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
17.11.2010, 14:03 Uhr
Kran-Freak-Domu (†)



Gans einfach:Was in der Höhe fehlt, mus von unten nachgeholfen werden.
Ein weiterer Beitrag zu dem Thema steht auch in dem Buch "Krane" von
Lothar Husemann.
--
Wie immer m.f.G. aus der schönsten Stadt im Pott.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
17.11.2010, 15:34 Uhr
Abe Cosmos



Super Bilder und super erklärt, Kompliment!

Sehe ich das richtig, dass beim jeweiligen "nachladen" vorne links und rechts der Unterwagen mit drei Stützen abgestützt war?
--
"schwere" Grüße aus Stuttgart

Rüdiger akka Abe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
17.11.2010, 16:26 Uhr
Shorty77

Avatar von Shorty77

Hallo

Du siehst richtig, das geht in dem man den Ausleger in die entgegen liegende Richtung dreht. Du musst das Gewicht von der jeweiligen Stütze die du entlasten willst, auf die anderen Stützen verteilen.

Und @ Hacki ein Kran sollte immer möglichst waagrecht ausgerichtet werden, man kann auch ein paar grad ( 0-8 ) von der absoluten waagrechten abweichen.

Als ich noch bei der Firma Scholl gearbeitet habe, da habe ich Bilder von unterbauten Stützen gesehen die ca. drei Meter hoch waren. Das war bei einer Natorampe in Speyer am Rhein.

Lg Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
17.11.2010, 17:08 Uhr
Gast:kranwemo
Gäste


Hallo,

hier hat Steff mal eben 500 to Schotter ankarren lassen



und hier habe ich geschwitzt , Gott sei dank hatte ich Hilfe von der Ulmer AC 700 Truppe

Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
17.11.2010, 18:07 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Das berühmteste Bild zu diesem Thema hat der MSG LTM 1500 abgegeben:

https://hansebubeforum.de/showtopic.php?thread[threadid]=5040
(posting 000)

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
18.11.2010, 10:59 Uhr
Black-fox



Wwas hier ja auch noch gut reinpassen würde ist die Kletteraktion von Colonias Ac 350. Wo man lediglich eine gewisse hakenhöhe erreichen musste.

https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=5125&pagenum=2&highlight=colonia
--
Gruss Micha

Das Copyright aller Bilder von mir liegt auch bei mir ich (ich weis nur nicht wo es liegt?)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
18.11.2010, 14:39 Uhr
BUZ



jetzt haben die o. g. Geräte ja recht lange Abstützzylinder, aber macht das mal mit einem AMK 1000 oder AK 850, da fahren die Zylinder viiieel weniger aus.

Und entsprechend mehr Holz wird unterbaut, und vor allem mehr geschwitzt.
Olli weiss was ich meine!


BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
18.11.2010, 18:05 Uhr
gregor57

Avatar von gregor57

Und so sieht das bei einem LTM 1800 aus. Bilder von 2003






Grüsse Gregor
--
http://kranmodellbau.bplaced.net/modelle_austria.htm

http://3dhe.bplaced.net/index.htm

http://www.shapeways.com/designer/gregor57
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
18.11.2010, 21:09 Uhr
MAN-Marc



Moin,
und das macht dem Chassi nicht´s aus wenn es vorne in der Luft hängt und hinten die Räder den Boden berühren bzw. der ganze Kran in der Luft hängt?
Finde das irgendwie fazinierend
--
Schöne Grüße aus dem Norden NRW´s

Marc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
18.11.2010, 21:32 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
MAN-Marc postete
und das macht dem Chassi nicht´s aus wenn es vorne in der Luft hängt und hinten die Räder den Boden berühren bzw. der ganze Kran in der Luft hängt?

Warum sollte es? Ob der Kran beim Abstützen nun 2cm oder 2m hoch aus den Federn gehoben wird, ist egal.
Außerdem müssen bei einer H-Abstützung die ganzen Kräfte, die aus dem Kranbetrieb resultieren Abstütz-Kräfte eh durch einen Großteil des Fahrzeugrahmens.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
18.11.2010, 21:44 Uhr
Tatra 141




Zitat:
gregor57 postete
Und so sieht das bei einem LTM 1800 aus. Bilder von 2003





Grüsse Gregor

Ist das einfach Fichtenholz? (blaue Verfärbung)
--
Grüße, Wolfram
© bei mir, ... und immer schön neugierig bleiben.

Dieser Post wurde am 18.11.2010 um 21:45 Uhr von Tatra 141 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
18.11.2010, 22:22 Uhr
Ralf Neumann

Avatar von Ralf Neumann

Den wohl extremsten Fall findet man in der Gottwald-Bibel, Band 1, Seite 306.

Gottwald MK 1500 in Portugal im Einsatz. Der HA war etwas zu kurz. Um den Hub in dieser vorgegebenen Auslegerkonfiguration trotzdem zu realisieren wurde der Kran um 7 m aufgebockt !!!
--
Gruß
Ralf Neumann

Das (C) der veröffentlichten Bilder liegt bei mir.

Ironie & Sarkasmus helfen mir zuweilen die Dummheit anderer zu ertragen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
18.11.2010, 22:59 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Ja, Ralf, diese Geschichte ist hier gut bekannt. Sie wurde sogar schon im kleinen Maßstab sehr anschaulich und präziese im Modell umgesetzt...


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung