Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » Kran Abstützen Extrem » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] ... [ Letzte Seite ]
075 — Direktlink
12.12.2010, 15:15 Uhr
Ralf Neumann

Avatar von Ralf Neumann


Zitat:
Jens P. postete

Zitat:
Burkhardt postete
Ein paar Bilder von Oliver Thum.



HDW Kiel?
Wenn ja, gibts noch mehr Bilder von der Portalkranmontage?

Ich vermute einmal eher, das es die Sietas Werft war. Bei dem Job bei HDW war der MK 650 von Schmidbauer im Einsatz. Und der hatte bekanntlich kein Maxilift.
--
Gruß
Ralf Neumann

Das (C) der veröffentlichten Bilder liegt bei mir.

Ironie & Sarkasmus helfen mir zuweilen die Dummheit anderer zu ertragen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
076 — Direktlink
12.12.2010, 22:03 Uhr
Oliver Thum

Avatar von Oliver Thum

Ralf hat recht,das war in Hamburg Finkenwerder.Schade das man damals Burhardt noch nicht kannte.
--
© - Copyright liegt bei "Oliver Thum".

+++ Ein Gruß aus meiner Heimat "HIER" Tirol! +++

~~~~~~~~~~~ Oliver Thum ~~~~~~~~~~~
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
077 — Direktlink
20.01.2011, 17:45 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Auf diesen Link bin ich bei "Durchbiegung Ausleger" gestolpert und habe die Bilderreihe zu Ende angeschaut. Bis zum Schluss anschauen, da ist auch noch ein Bild von dem Wagenborg Nedlift LTM auf den Containern http://picasaweb.google.com/construccionestinovidal/CuriosidadesTecnicas#5414742587189054786
Aber auch weiter vorne hat´s kuriose Bilder
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
078 — Direktlink
20.01.2011, 19:32 Uhr
Hajo



sind aber auch nicht alles seine Bilder

Original hier im Forum

"geliehenes" Bild
--
mir doch egal!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
079 — Direktlink
05.02.2011, 00:08 Uhr
tinotruck



Stand am Rand der Böschung
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
080 — Direktlink
05.02.2011, 08:56 Uhr
Uwe P.



Guten Tag

Wie war da noch der passende Begriff?

Achja, VÖLLIG SCHMERZFREI!!

MfG Uwe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
081 — Direktlink
05.02.2011, 11:42 Uhr
MAN-F2000-Fan




Zitat:
Uwe P. postete
Guten Tag

Wie war da noch der passende Begriff?

Achja, VÖLLIG SCHMERZFREI!!

MfG Uwe

besser gesagt es gibt noch genug Verrückte

mfg R
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
082 — Direktlink
05.02.2011, 13:25 Uhr
frodokla




Zitat:
schlurchi postete
Auf diesen Link bin ich bei "Durchbiegung Ausleger" gestolpert und habe die Bilderreihe zu Ende angeschaut. Bis zum Schluss anschauen, da ist auch noch ein Bild von dem Wagenborg Nedlift LTM auf den Containern http://picasaweb.google.com/construccionestinovidal/CuriosidadesTecnicas#5414742587189054786
Aber auch weiter vorne hat´s kuriose Bilder

Bei einigen Bildern fragt man sich, wie sie da hoch gekommen sind.Vielleicht musst da ein grössere Kran mit helfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
083 — Direktlink
05.02.2011, 21:51 Uhr
tinotruck



Im September wurden wir von einer Flut in der Grube der Brücke waren wir reiten gefangen und wir nutzen diese Situation weiter fahren konnte mich nicht bewegen den Kran



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
084 — Direktlink
06.02.2011, 12:33 Uhr
Schmiddi

Avatar von Schmiddi

Das ist ja der absolute Hammer!!!!!
--
Gruß aus der Nähe Nienburg/Weser,
Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
085 — Direktlink
06.02.2011, 13:14 Uhr
Gast:chaot
Gäste


Ich bin sicher das ist eher eine RETTUNGSVARIANTE als eine ARBEITSVARIANTE....
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
086 — Direktlink
06.02.2011, 14:21 Uhr
Frank Buecher



Kann mir bitte jemand den oberen Satz über den Bildern übersetzen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
087 — Direktlink
06.02.2011, 14:25 Uhr
Gast:chaot
Gäste



Zitat:
Frank Buecher postete
Kann mir bitte jemand den oberen Satz über den Bildern übersetzen

#
die Baugrube is abgesoffen und wegen der einbrechenden Böschung konnte (wollte) er den Kran nich wegfahren.... 8)
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
088 — Direktlink
16.02.2011, 02:46 Uhr
hansjo



Wintersport vor dem ersten Schnee






Dieser Post wurde am 16.02.2011 um 02:48 Uhr von hansjo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
089 — Direktlink
16.02.2011, 23:29 Uhr
Daniel G

Avatar von Daniel G

Eine äußerst respektable Leistung. Dann noch eine so schwere Station...
Daumen hoch!
--
grüße von der mosel
Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
090 — Direktlink
17.02.2011, 00:05 Uhr
Victor

Avatar von Victor

Also ich finde es doch gefährlich aussehen, solch hohe schief stehende Stapel. Das Ganze kann doch anfangen zu gleiten, kippen...
Warum nicht die 4 Flächen, oder zu mindest die zwei tiefer legenden waagerecht ausgraben und dann erst stapeln?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
091 — Direktlink
17.02.2011, 10:41 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Man darf sich von den schiefen Ebenen nicht so sehr irritieren lassen, denn die Verbindungen der Abstützung zu den Abstütztellern ist ja bekanntlich kugelförmig ausgebildet. Aus gutem Grund, denn so ergibt sich eine exakt horizontale Krafteinleitung in den Holzstapel, und durch diesen hindurch bis in den Boden. Die Schieflage hat darauf keine große Auswirkung.

Man kann das auch ganz gut mit einer Schraubenverbindung vergleichen. Man stelle sich den schiefen Stapel vor, durch den horizontal eine dünne Schraube in einem großen Bohrloch gedreht wird (-> damit die Schraube keine stützende Funktion übernehmen kann). An diesem Stapel kann man bei ausreichend hoher Zugkraft der Schraube so lange rüttel, wie man will, aber verrücken lassen wird er sich nicht.

Ganz anders sieht das aber aus, wenn sich zwischen den Schwellen Eis bilden sollte. Eis dehnt sich bekanntlich aus und würde den Schwellenstapel auseinander drücken. Ist der darauf abgestützte Kran dann nicht schwer genug, wird er im wahrsten Sinne des Wortes "weg schwimmen"...!


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
092 — Direktlink
17.02.2011, 11:34 Uhr
robertd



Einspruch.

Das Kugelgelenk bewirkt nur, dass der Teller ordentlich am Stapel aufliegt, ändert aber nichts an der Krafteinleitung.
Die Kraft vom Kran greift senkrecht an, somit wirkt auf den Teller eine Kraft im rechten Winkel zum Stapel, aber eben auch eine in Längsrichtung.

Es kommt hier nun auf die Reibungs- und Neigungsverhältnisse an. Solange hier alles im grünen ist, also die Reibung zwischen Teller und Stapel bzw. zwischen den einzelnen Stapelteilen groß genug und der Winkel klein genug ist, bewegt sich dank der Selbsthemmung nichts (ebenso wie bei einer Schraube, bei einem Türkeil oder beim Morsekegel, der in Bohrmaschinen zum Einsatz kommt).
Wird der Winkel aber zu groß, oder die Reibung zu klein (Öl, Fett, Eis...), dann klappt das mit der Selbsthemmung nicht mehr und das ganze kommt ins Rutschen.


gruss robert

Dieser Post wurde am 17.02.2011 um 11:35 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
093 — Direktlink
17.02.2011, 11:50 Uhr
tobbi

Avatar von tobbi

Eine Gefahr, dass der Stapel unter dem Kran umkippen könnte, ist sicher nicht gegeben bei dem kleinen Winkel.

Zwischen den einzelnen Lagen entstehen aber schon Scherkräfte, die entlang der Oberfläche wirken. Ob die einzelnen Lagen dann noch zusammenhalten, ist vom Reibwert µ abhängig. Man sollte die Hölzer also schön putzen, bevor man die verwendet. Unter der Stahlmatte kann man den Kontakt zum Sand aber gar nicht verhindern. Und je schwerer der Kran, desto größer die entstehenden Scherkräfte, desto eher kommt die Fuhre also ins rutschen...

Das von dir genannte Ausdehnen des Eises selbst hätte gar keinen Einfluss, nur der sich dadurch extrem verringernde Reibwert µ zwischen den Holzlatten würde wohl ein schnelles Schlamassel begünstigen.

Im Zweifel ist es sicher immer sinnvoller, vorher den Hang zu begradigen, und erst dann mit dem Unterbauen zu beginnen.


Zitat:
Stephan postete
Ist der darauf abgestützte Kran dann nicht schwer genug...

Das erinnert mich an: Das ist so schwer, das rutscht nicht
Genau das wolltest du uns doch aber gerade hoffentlich nicht erklären, oder??
--
MfG Torben

Forschung ist die Umwandlung von Geld in Wissen. Innovation ist die Umwandlung von Wissen in Geld.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
094 — Direktlink
17.02.2011, 12:39 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Stephan postete ...denn so ergibt sich eine exakt horizontale Krafteinleitung in den Holzstapel, und durch diesen hindurch bis in den Boden.

Erstens ist die Krafteinleitung in den Holzstapel exakt vertikal, und zweitens spaltet sich diese Kraft in dem Moment, wo sie auf eine schiefe Ebene trifft, in zwei Komponenten auf: In eine sogenannte "Normalkraft" (parallel zur Hochachse des Holzstapels), und in eine "Querkraft" oder "Schubkraft" (paralell zum schiefen Boden).

Diese "Querkraft" ist es dann, die das ganze im Extremfall zum Einsturz bringen kann. Es muß nicht dabei auch nicht unbedingt der Holzstapel einkrachen, es kann aufgrund der Querkraft auch der ganze Untergrund "wegfließen".

Aber unsere Jungs in den Alpen wissen schon, was sie tun! Besser als wir Flachlandtiroler...

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
095 — Direktlink
17.02.2011, 12:58 Uhr
robertd



Über dieses Thema Bescheid wissen soll und wird nicht nur ein alpiner Kranfahrer, sondern auch einer im Flachland, das zeigt ja dieser Thread

Ich würde mal annehmen, dass es für den Fall "auf einer schrägen Fläche abstützen" Richtwerte gibt, an denen sich der Kranfahrer beim Abstützen orientieren kann - vielleicht kann das ja ein Wissender erläutern
Also so in der Art: "wenn die Fläche auf einem Meter um weniger als x Zentimeter abfällt, dann kann man sicher abstützen".


Zitat:
tobbi postete

Zitat:
Stephan postete
Ist der darauf abgestützte Kran dann nicht schwer genug...

Das erinnert mich an: Das ist so schwer, das rutscht nicht
Genau das wolltest du uns doch aber gerade hoffentlich nicht erklären, oder??

Die Kraft spielt übrigens theoretisch gar keine und praktisch auch eine eher nebensächliche Rolle - ob es rutscht oder nicht hängt im Prinzip nur vom Winkel und den Reibungsverhältnissen ab. Die Größe der Kraft spielt eigentlich nur dann eine Rolle, wenn sich dadurch Verformungen und somit eine Art "Verzahnung" ergibt.

gruss robert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
096 — Direktlink
17.02.2011, 12:58 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Krass bei solchen Einsätzen ist übrigens noch was anderes: In dem Moment, wo sich der Kran anfängt, sich per Abstützung "hochzufahren", steht er ja noch extrem schief, i.d.R. parallel zum Boden. Dabei wirkt dann eine sehr hohe Querkraft auf die Abstützzylinder, besonders auf die Kolbenstangen und deren Kolbenstangenführungen sowie -dichtungen. Wenn man solche Aktionen öfters macht, führt das zu hohem Verschleiß in diesen Bauteilen (Kolbenstange fängt an zu "schlackern", Dichtungen werden undicht, etc.).

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
097 — Direktlink
17.02.2011, 15:15 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Uiii... da habe ich ja wieder was angezettelt...

Ich habe eine rechts/links-Schwäche, und offenbar auch eine vertikal/horizontal...

Egal, immerhin sind wir ja auch so zu einer überzeugenden Erklärung der Verhältnisse gekommen. Ich kann einmal mehr behaupten: wieder was gelernt! Besten Dank dafür!


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
098 — Direktlink
17.02.2011, 15:16 Uhr
Neo

Avatar von Neo

Muss mal naiv sagen, dass das echt geil aussieht *pfeif*
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
099 — Direktlink
17.02.2011, 15:30 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Stephan postete
Uiii... da habe ich ja wieder was angezettelt...

Ich habe eine rechts/links-Schwäche, und offenbar auch eine vertikal/horizontal...

Ich glaube hauptsächlich, daß Du Dich mal wieder richtig ausschlafen solltest. Ja, ich weiß, daß das die nächsten Monate leichter gesagt als getan ist.


SCNR,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung