Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Pick & Carry Krane (Terex-Franna, XCMG, usw.) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6- [ 7 ]
125 — Direktlink
01.04.2019, 13:57 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Geschichte der Franna P&C Cranes – Posting 1 von 5

Hallo,

im Posting Nr. 104 vom 16.8.2018 in diesem Thread habe ich schon mal ein paar Informationen zur Geschichte der Firma Franna und ihrer knickgelenkten Pick&Carray Cranes begonnen zusammenzustellen. Jetzt habe ich vom Abschleppunternehmen Crane Train aus Archerfield/AUS die Erlaubnis, einige ihrer Bilder von Franna-Prototypen hier zeigen zu dürfen – vielen Dank dafür!

Many thanks to Crane Train Recovery from Archerfield/AUS for the kind permission to show some of their historic Franna Cranes photos here!




Quelle/Source: Terex-Franna / Terex Australia Pty. Ltd.Franna History – 2011 – Celebrating 25 years of Franna Cranes

Diese Brochure erzählt recht ausführlich die Geschichte der Franna-Krane in Australien; weitere Informationen finden sich in Cranes & Lifting, September 2017, Seite 30-32 „Queensland´s long love affair with pick and carry Cranes“.

1978 baute Dave Francis in einer Werkstatt in Jindalee (Queensland/AUS) den ersten Prototyp – genannt 4WD 8 - eines knickgelenkten Pick & Carry Krans aus LKW-Teilen mit 8t Traglast am Auslegerhaken. Dave Francis kam aus dem Stahlbau und hatte sich dort mit den schlechten Sichtverhältnissen der üblichen Tractor Cranes herumzuquälen. Deshalb war auch ein sehr wichtiges Merkmal seiner Bauweise das mittige Fahrerhaus auf dem Vorderwagen. Außerdem hatte der Kran gefederte Achsen, was zusammen mit der LKW Motorisierung eine deutlich höhere Fahrgeschwindigkeit ermöglichte. Wie man an den folgenden Bildern dieses ersten Prototyps sieht, ist die Grundkonzeption der heutigen Franna-Krane schon damals angelegt: Der Ausleger besteht aus 3 Teilen mit der typischen Seileinscherung für eine verspannten Unterflasche; die Winde ist am Auslegerfuß fest angebaut und der Ausleger wird an der Rahmenoberseite der Kabine angelenkt. Die Wippzylinder stützen sich seitlich neben und vor der Kabine an der Chassisunterseite ab. Der Motor ist auf dem Hinterwagen angeordnet.

Die Produktionszahlen waren bis 1986 recht überschaubar; es wurde mit 7 Leuten jeweils ein Kran pro Monat gefertigt, wobei sowohl der Rahmen geschweißt wird, als auch die Montage und Lackierung in der Werkstatt erfolgen. Auch die Zylinder und weitere Bauteile wurden dort gefertigt – eine recht umfangreiche Fertigungstiefe also.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Prototyp des ersten knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor - Seitenansicht


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Prototyp des ersten knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor – Ansicht von vorne


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Prototyp des ersten knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor – Ansicht des Chassisrahmens mit Rädern aber noch ohne Ausleger


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Prototyp des ersten knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor; dieses erste (oder wohl zumindest sehr frühes) Franna-Exemplar existiert nach vielen Jahren im Einsatz bei QEC in Calide (Queensland Exploration Council (vermutlich im Jahre 2011 zum 25jährigen Franna-Cranes-Jubiläum) immer noch und ist auch einsatzfühig.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 01.04.2019 um 13:58 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
126 — Direktlink
01.04.2019, 14:00 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Geschichte der Franna P&C Cranes – Posting 2 von 5


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Weiterer Prototyp eines frühen knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Weiterer Prototyp eines frühen knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Weiterer Prototyp eines frühen knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Weiterer Prototyp eines frühen knickgelenkten Pick & Carry Crane von Dave Francis; aufgebaut aus LKW-Teilen und mit Heckmotor.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Ein ganz früher Franna-Kran mit dem so typischen 3-teiligen Ausleger mit Seilsynchronisation des Hubseils als Hilfskran bei der Montage eines Gittermastkrans.

Hallo,

hier noch Bilder eines weiteren frühen Modells eines Franna P&C Cranes mit etwas anderer Lackierung und geringfügigen Änderungen an der Front gegenüber dem ersten Kran. Auch hier sieht man wieder, wie ähnlich in der Funktionalität schon dieses frühe Modell den heutigen Franna-Kranen ist.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
127 — Direktlink
01.04.2019, 14:01 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Geschichte der Franna P&C Cranes – Posting 3 von 5


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Dieses Foto sieht so aus, als ob ein solches frühes Franna-Exemplar bis in die heutige Zeit überlebt hat; genau Informationen habe ich aber nicht.


Hallo,

die drei obigen Bilder zeigen ein weiteres frühes Franna-Modell, allerdings ist hier der Motor vor dem Fahrerhaus auf dem Vorderwagen eingebaut.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 01.04.2019 um 14:02 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
128 — Direktlink
01.04.2019, 14:03 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Geschichte der Franna P&C Cranes – Posting 4 von 5


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS

Hallo,

weiter geht es mit drei Bildern aus der frühen Produktion der Franna-Krane in Jindalee, Queensland/AUS – das Jahr der Aufnahme ist allerdings unbekannt; die Krane scheinen schon mindestens ein 4WD-10 oder 4WD-12 Modell zu sein.

1986 übernehmen Lou Parolin, Besitzer von General Welding and Construction und Genral Crane Hire, und Brian Hain die Firma D&N Francis Pty. Ltd. und benennen sie in Franna Cranes Pty. Ltd. um. Die Produktion wird deutlich rationalisiert, indem der Stahlbau an General Welding and Construction outgesourced wird und somit in Jindalee nur noch der Zusammenbau der Krane erfolgt. Auch die Produktionszahlen steigen unter den neuen Eignern auf 42 Krane im ersten Jahr, trotz einer Mannschaft von nur 8 Leuten. In der Jubiläumsbroschüre wird das Jahr 1986 als das Gründungsjahr von Franna Cranes gefeiert, den ab damals begann eine industrielle Produktion der Krane und eben die Änderung des Firmennamen.

1989 beginnt man mit der Entwicklung eines 14t Krans, der schließlich 1990 als 4WD-16 (16t Modell) auf den Markt kommt. Dieser Kran wird später auch mit drei Getriebevarianten angeboten – Hino Schaltgetriebe, Allison Automatikgetriebe oder Clark Lastschaltgetriebe.

1991 ist für die australische Wirtschaft im Allgemeinen ein schwieriges Jahr, allerdings läuft der Bergbausektor noch ganz gut. Um auch dort mit den Franna-Kranen Fuß zu fassen entwickelt man den 4WD-16 zum 4WD-12 XT DM weiter (XT – Extra Traction mit 24 R21 supergroßer Einzelbereifung und DM Dragline Maintenance). Dieser Kran hat nicht nur die sehr große Single-Bereifung, sondern hat einen Ausleger mit nur 2 Teilen, der aber bis auf den Boden abgesenkt werden kann, um eben bei der Wartung der Schleppkübel für die Walking Draglines eingesetzt werden zu können. Diese Kranvariante soll außerordentlich robust gewesen sein. Leider kenne ich davon bisher nur das kleine Bild in der 25-Jahre-Jubiläumsbroschüre.
In der schwierigen Wirtschaftsphase erweitert man den Nutzwert der Franna-Krane mit Mannkorb und anbolzbarer Auslegerverlängerung und rettet sich mit kundenspezifischen Sonderkonstruktionen über diese Zeit.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 01.04.2019 um 14:04 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
129 — Direktlink
01.04.2019, 14:05 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Geschichte der Franna P&C Cranes – Posting 5 von 5


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Dave Francis eigene Visitenkarte! Adresse ist die erste Werkstatt/Produktion in der 22 Cunihan Street (heute Cunihan Road) in Jindalee (Queensland/AUS), einem Ort in der Nähe von Brisbane.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS

Hallo,

um 1986, wohl noch kurz vor der Übernahme der Firma durch Parolin und Hain, wurde ein 10t Modell – der 4WD-10 – auf die Räder gestellt. Vom ganzen Aussehen ist er schon deutlich näher an den heutigen Modellen mit Mittelfahrerhaus, z.B. dem aktuellen Terex-Franna AT15.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 01.04.2019 um 14:07 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
130 — Direktlink
12.04.2019, 10:40 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Franna UC-10 – Posting 1 von 2

Hallo,

vor einiger Zeit hatte ich mal die Bilder von User Brisbane zum Terex-Franna UC-15 hier zusammengesellt (Posting Nr. 51 vom 22.11.2016 in diesem Thread).
Es gab davor ab 1999 auch schon einen etwas kleinen Kran der UC-Serie, den Franna UC-10. Er hatte nur Hinterachsantrieb und konnte auch nur bis 40 km/h schnell fahren. Die Hinterräder waren besonders große einzelbereifte Räder – im Gegensatz zum UC-15, der 4 gleichgroße Räder besaß.


Quelle: Screenshot bei 1:33 min You-Tube Video - Brisbane Factory Tour; Terex-Franna / Terex Cranes Australia Pty. Ltd.
Ansicht der “Ahnentafel” der Franna Krane. Der UC-10 wurde 1999 vorgestellt und erst 2002 wurde der etwas größere UC-15 am Markt eingeführt (zu sehen im Video bei 1:42 min)


Quelle: Terex-Franna / Terex Cranes Australia Pty. Ltd. - Direktlink zur 1. Prospektseite


Quelle: Terex-Franna / Terex Cranes Australia Pty. Ltd. - Direktlink zur 2. Prospektseite

Wie man in den Daten des Prospektes erkennt, ist der Kran auf maximal sparsame Bauweise ausgelegt. Der Ausleger ist zwar 2-stufig, jedoch nur das erste Teleskop wird hydraulisch ausgeschoben. Das 2. Teleskop muß manuell ausgezogen werden. Der Wippzylinder ist direkt unter dem Ausleger plaziert und stört dabei halt die Sicht des Fahrers (etwas); aber die Auslegerkonstruktion ohne die sonst bei Franna üblichen Seitenarmen ist eben damit kostengünstiger und es wird auch nur ein Wippzylinder verbaut.


Quelle/Source: Internet, unbekannt


Quelle/Source: Internet, unbekannt


Quelle/Source: Internet, unbekannt

Die drei obigen Bilder habe ich aus dem Internet mal heruntergeladen – leider kann ich mich an die Quelle nicht mehr erinnern. Ich vermute eine Gebrauchtkranseite.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 12.04.2019 um 10:41 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
131 — Direktlink
12.04.2019, 10:43 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Franna UC-10 – Posting 2 von 2

Hallo,

hier noch ein paar Bildern von Franna UC-10 Kranen; vielen Dank an Crane Train Recovery Service aus Archerfield/AUS für die Erlaubnis, die Bilder hier zeigen zu dürfen.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Franna UC-10 von Brambles, die heute in der Firma Boom Logistics aufgegangen ist.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Ein neuer roter Franna UC-10 auf dem Tieflader.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Ein ebenfalls neuer gelber Franna UC-10 auf dem Tieflader.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS
Seitenansicht eines Terex-Franna UC-10 in der neuen Terex-Lackierung.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 12.04.2019 um 10:44 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
132 — Direktlink
12.04.2019, 18:38 Uhr
kodo63



Also ich fin die Dinger ja immer noch gewöhnungsbedürftig, aber die Aussis kommen ja gut damit klar. Ich hab mal gegoogelt und Videos gefunden wo ein Kranfahrer mal ein bisschen zur Bedienung erzählt. Fand ich ganz interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=9nXD6Loiy24
https://www.youtube.com/watch?v=J8CMWFP_6Tk
https://www.youtube.com/watch?v=F9TzPe2oG9Q
--
Gruß aus Hamburg
André
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
133 — Direktlink
19.04.2019, 08:18 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc


Zitat:
MarcR postete am 19.4.2019 in Thread „Bilder aus Australien”
Hallo Achim,

Danke, ich darf noch 4 weiter Jahre hier in Down under bleiben. Da werden noch einige Bilder kommen.


Terex Franna MAC25



Neben den Pick und Carry Kräne trifft man auch immer wieder auf diese "Tractorcrans" weis leider nicht genau wie die bezeichnet werden.



[…]

Hallo Marc,

vielen Dank dafür, dass Du hier Bilder von Tractor Cranes eingestellt hast. Diese Geräte werden wirklich so bezeichnet, wie Du geschrieben hast. Sie waren die Vorgänger der heutigen Pick & Carry Cranes. In Indien werden solche Krane auch heute noch in großer Zahl neu hergestellt.
Für den vorderen Kranteil gab es viele Hersteller, teilweise auch Eigenbauten als Einzelstücke. Der hintere Teil wurde meistens von einem Großserien-Industrietraktor gebildet, z.B. Chamberlain oder Ford.
Zur genauen Bestimmung Deines Tractor Cranes habe ich zwar zu wenig Ahnung, aber so in Richtung BHB Crane mit Chamberlain Tractor dürfte es gehen. Der Gitter-Grundausleger deutet auf ein ziemlich hohes Alter hin, denn auch bei den Tractor-Cranes wurde so in den frühen 1980igern auf Teleskopausleger in Vollkastenbauweise umgestellt.

Auf dem oberen Bild, auf dem der Kran in die Halle rangiert, sieht man auch gut, warum eine Ablösung dieser Krangattung durch die moderen P&C Cranes zu gut angenommen wurde: Der Fahrer hat eine ziemlich schlechte Sicht auf die Ladung!

Ich würde mich freuen, wenn Du noch weitere Tractor-Cranes auf Deiner Australien-Reise erwischt und hier zeigst – bisher ist diese Krangattung hier arg unterrepräsentiert.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 19.04.2019 um 08:20 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
134 — Direktlink
19.04.2019, 17:01 Uhr
Ulrichkober



Hallo zusammen,

immer wieder klasse und toll hier vorbeizuschauen und die Infos und Bilder sich
anzuschauen danke für die Bilder und berichte.

mfg Gruss Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
135 — Direktlink
17.05.2019, 14:29 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc


Zitat:
Menzitowoc postete am 22.3.2019 in Posting Nr. 119 in diesem Thread

Quelle: Tidd Ross Todd Ltd. – TIDD PC25-2

Hallo,

der neuseeländische Kranhersteller Tidd Ross Todd Ltd. (TRT) hat eine neue Version seines bisherigen Pick&Carry Cranes TIDD PC25 herausgebracht – den TIDD PC25-2 und auch ein vorläufiges Datenblatt dazu veröffentlicht.

Schon bisher hat man damit geworben, einen deutlich kleineren Wenderadius als der Wettbewerber Terex-Franna MAC25 zu haben (siehe PC25 Prospekt, Seite 2). Beim neuen Modell ist der Knickwinkel sogar von 42° auf 44° vergrößert worden und die Fahrzeugbreite beträgt weiterhin nur 2,49 m (der Franna MAC25 ist 2,72m breit).

Wie man auf dem Bild oben sehen kann, wird das 2,3t-Zusatzgewicht (beim normalen PC25 waren es nur 1,4t) während des Transports an der Stoßstange vorne angehängt (in 2 x 12t Achslast enthalten) und im Betrieb hinten mit zwei Zylindern stehend hochgezogen und angehängt – siehe Film.

Der Kran hat an der Vorderachse blockierbare hydropneumatische Federung und hinten Blattfedern. Eine Seitenneigungskompensation, wie beim Humma 55-25 findet allerdings nicht statt. TRT hat sich das SlewSafe System patentieren lassen, bei dem einmal die Lastmomentbegrenzung dynamsich mit dem Lenkwinkel und den Maschinenneigungen korrigiert wird; außerdem wird der Lenkwinkel bei erreichen der Lastgrenze blockiert und zur besseren haptischen Rückmeldung an den Fahrer die Lenkung immer schwergängiger, je näher man an diese Lastgrenze kommt.

Gruß Christoph

Hallo,

der bisher als TIDD PC25-2 angekündigte Knicklenkerkran des australisch-neuseeländischen Herstellers TRT ist jetzt als TIDD PC28 präsentiert worden.

Die nominale maximale Traglast wurde auf 28t angehoben, aber nur mit vielen Ausnahmen in der Tabelle: Am festen Lasthaken, stationär, voller Ballast hinten angehängt, ebener Untergrund (bis 0,6° Seitenneigung), Lenkwinkel bis maximal 10° und 1,0 m Ausladung vor Achsmitte! Üblicherweise Nutzbare Traglast am eingescherten Haken bie Pick & Carry Betrieb auf ebenem Grund ist 25t (bis 10° Lenkwinkel) oder 21,25t bei volle 44° Lenkeinschlag.


Quelle: Tidd Ross Todd Ltd. – TIDD PC28
Der neue TIDD PC28 im Fahrzustand bei seiner Präsenation.



Quelle: Tidd Ross Todd Ltd. – TIDD PC28
Der neue TIDD PC28 beim Hub mit teilweise ausgefahrenen Ausleger (1. Teleskopierzylinder aktiv für Tele 1 und 2). Er manövriert in ein Schlagloch hinein, um das SlewSafe-System vorzuführen, das die Lenk- und Fahrgeschwindigkeit verlangsamt und dem Fahrer über einen größeren Lenkwiderstand Rückmeldung gibt, dass die Lastgrenze näherrückt.

Zu diesem Kran gibt es auch einen aktualisierten Prospekt mit Traglasttabellen und bei Youtube einen Film, der auch die Arbeitsweise des Auslegers zeigt (bei 0:26 min): Teleskopierzylinder 1 schiebt die synchronisierten Tele 1 und 2 aus, die auch die konventionelle Hubseilsynchronisation beinhaltet. Teleskopierzylinder 2 bewegt das unabhängige Tele 3.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 17.05.2019 um 14:30 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
136 — Direktlink
20.05.2019, 12:34 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Franna MC 6 – Posting 1 von 2

Hallo,

Franna hat ab 1992 einen ehr ungewöhnlichen Mobilkran angeboten: den Franna MC6.
Dieser Kran hatte einen starren Unterwagen mit Allrad-Achsschenkellenkung mit den vom AT-Kran bekannten 4 Lenkmodi. Der Antrieb erfolgte aber nur über die Vorderachse. Der Motor war am Fahrwerkheck aufgebaut.
Der Kranaufbau bestand aus einem 2x45° schwenkbaren Oberwagen mit Fahrerkabine über der Vorderachse. Der Ausleger war nur 2-teilig, aber hatte 2 Wippfreiheitsgrade, vergleichbar der Auslegerlagerung am Doll Treetrimmer. Dadurch konnte der Ausleger auch leicht unterflur reichen.

Auf der „Ahnengalerie“ im Terex-Franna Werk in Brisbane/AUS ist er natürlich auch verewigt:


Quelle: Screenshot bei 1:19 min vom Youtube-Film “Terex Brisbane Factory Tour”

Leider findet man nicht viele Bilder oder Informationen über diesen ungewöhlichen Franna-Kran. Deshalb mal hier ein paar Bilder, die ich im Internet auftreiben konnte. Deshalb vielen Dank an
Crane Train Recovery Service aus Archerfield/AUS für die Erlaubnis, die Bilder hier zeigen zu dürfen.

Zwei Bilder eines Franna MC6 von Monadelphous im Industrieeinsatz, der auch den primären Einsatzbereich dieses Krantyps darstellt.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS

Und zwei weitere Bilder eines Franna MC6 von Crane Services.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
137 — Direktlink
20.05.2019, 12:36 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Franna MC 6 – Posting 2 von 2

Hallo,

Hier noch drei Bilder eines Franna MC6 von ECR Eagle Crane & Rigging (jetzt zu ALE gehörend). Von den Farben war das bestimmt mal ein Gerät von Boom Logistics.


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS


Quelle/Source: Crane Train, Archerfield/AUS

Bisher habe ich nur dieses Datenblatt zum Franna MC6 finden können:



Quelle: unbekannt – Copyright: Franna Pty. Ltd. Prospektscan des Franna MC6 in leider mäßiger Auflösung. Bisher habe ich aber leider nichts Besseres gefunden.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
138 — Direktlink
23.05.2019, 15:22 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

der knickgelenkte Humma 55-25 Pick & Carry Crane mit 55t maximaler Traglast an der Auslegeröse ist mit Abstand der größte Kran dieser Gattung und das sogar auf 2 Achsen (im Vergleich zum Terex-Franna AT40 mit 3 Achsen). Im Fahrzustand ohne heckseitigen 5t-Ballastblock beträgt die Achslast vorne und hinten jeweils knapp unter 14t.

Inzwischen wurde das erste Serienexemplar zum Kunden transportiert:


Quelle/Source: Humma Cranes, Jandakot/AUS
Abendliche Stimmung vor der Halle beim Kunden.


Quelle/Source: Humma Cranes, Jandakot/AUS
Überlasttest mit ca. 150% der Nennlast bei dieser Auslegerstellung


Quelle/Source: Humma Cranes, Jandakot/AUS
Die Schwerlastspedition Hi-Haul Transport Pty. Ltd. transportiert den Humma 55-25 auf dem Rücken eines Drake-Trailers mit Dolly und Kenworth-Zugmaschine zum Kunden nach Victoria/AUS

ACM Australian Crane & Machinery Pty. Ltd. ist Händler für die Humma Cranes und dort gibt es auch einen Übersichtsprospekt zum Humma 55-25:


Direktlink zur Seite 1 in voller Auflösung


Direktlink zur Seite 2 in voller Auflösung

Der Humma 55-25 hat neben der elektronischen Lastmomentbegrenzung mit dynamischer Berücksichtigung von Lenkwinkel und Fahrwerksneigung auch die dynamische Seitenneigungskomensation von Hemscheidt Fahrwerkstechnik (auf Basis einer hydro-pneumatischen Achsaufhängung), die Bodenunebenheiten bis +/- 5° ausgleicht, indem die Vorderachsaufhängung den Frontwagen entgegenneigt (wie bei den Gottwald- und Kirow-Gleisbaukranen).

Demnächst soll es diese Funktionalität mit der hydro-pneumatischen Hemscheidt-Achsaufhängung auch bei dem etwas kleineren Modell Humma UV35-25 geben. In dem Artikel „Wheels in Motion“ in der Cranes Today vom 18.12.2018 heißt es dazu:

…Humma Cranes, manufactured in Western Australia by DRA Engineering, has recently enhanced its product portfolio with the introduction of 55t Humma UV55-25 and a new series of 35t Humma UV35-25. The new models features a hydropneumatic suspension and damping system by Hemscheidt….


Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 23.05.2019 um 15:38 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
139 — Direktlink
03.06.2019, 15:18 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

nicht alle Pick & Carry Krane in Australien sind oder besser waren knickgelenkt. Die Firma SKAT Industries Pty. Ltd. aus Thangool QLD baute mal einen sehr kleinen P&C Kran mit Achsschenkellenkung an der Hinterachse und starrem Chassis. Wann dieser Kran auf den Markt kam, konnte ich bis jetzt nicht herausfinden. Laut Creditorwatch ist die Firma seit 2001 aus dem Handelsregister gelöscht. Aber in einem Artikel der Cranes Today vom 1.4.1999 wird über den kleinen SKAT 2.6 (2,6t Traglast) berichtet und auch darüber, dass eine größere Version mit 4,9t Traglast in Planung ist; die Beschreibung, wie er aussehen soll, ist allerdings etwas nebulös.


Direktlink zur Titelseite des Prospekts in voller Auflösung


Direktlink zur Rückseite des Prospekts in voller Auflösung


Direktlink zur Datenseite des Prospekts in voller Auflösung

Mit 2,6t maximaler Traglast ist der SKAT noch deutlich kleiner als der 6t Ronco R6000, der immerhin noch ein knickgelenktes Chassis besitzt. Vom Prinzip läßt der SKAT die Bauweise der allerersten Mobilkrane wieder aufleben, die nur aus einem A-Rahmen an der Front oder am Heck eines Traktors oder LKWs bestanden; zeitlich noch früher natürlich auch an Dampflokomobilen (2. Bild). Mit dem Verzicht auf eine knickgelenktes Chassis verliert man natürlich auch die spezifischen Vorteile des typisch australischen P&C-Krans: durch Lenken im Stand kann man den Ausleger schwenken. Statt desssen muß bei diesem SKAT immer rangiert werden, wie es auch bei den meisten italienischen Kranen von Ormig, Valla, JMG usw. der Fall ist. Darüber hinaus ist auch die Sicht für den Fahrer auf die Last mehr als bescheiden und ein Rückschritt gegeüber den Franna- und Humma-Cranes.
Es gibt zwar einige australische Kranvermieter (z.B. Queensland Mini Cranes), die so eine SKAT im Angebot haben, aber ein wirklicher Erfolg scheint das Konzept nicht gewesen zu sein. Trotz der recht einfachen Konstruktion - und damit wohl auch günstigen Preis - hatte sich das Konzept wohl einfach überlebt.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 03.06.2019 um 15:21 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
140 — Direktlink
19.06.2019, 15:47 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Austeng P&C Cranes auf Radladerbasis – Posting 1 von 2

Hallo,

zu den weniger bekannten australischen Firmen, die knickgelenkte Pick&Carry Cranes herstellten, gehörte Austeng aus Wacol/QLD, einem Ort in der Nähe von Brisbane. Auf der Basis von Hitachi-Radladern wurden einige Typen von Knicklenkerkranen gebaut, wobei man den Radlader-Hinterwagen und das Knickgelenk verwendete.
Welche Typen überhaupt hergestellt wurden, eine zeitliche Einordnung oder sonstige Informationen zur Firma habe ich nicht. Auf einschlägigen Verkaufsportalen habe ich zwei verschiedene Modelle gefunden – unter der Bezeichnung Yard Crane - was wohl wegen der langsamen Fahrweise durch den Radlader ehr zutreffend ist.










Quelle/Source: Machines4u.com.au und Pickles Auctions Pty. Ltd.; Bilder zugeschnitten, pic. cutted to smaller dimension

Dieser Austeng C150 mit Baujahr 1988 hat 15t nominale Traglast. Das war es dann aber auch schon mit Daten. Den Rest muß man aus den Bildern ableiten. Zu erkennen ist ein 3-teiliger Teleskopausleger mit Seilsynchronisation für den Ausschub, was auf einen einstufigen Teleskopierzylinder schließen läßt. Eine Seilkompensation, wie bei den Franna-Kranen üblich, erkenne ich nicht.

Zeitlich bewegt man sich mit dem Baujahr 1988 hier mit den Austeng Kranen im Wettbewerb mit den frühen Serienkranen von Franna – vgl. die Geschichte von Franna Cranes. Zwar war die Bauweise des Knickgelenkes durch den Einsatz der Serienradladerkomponenten schon deutlich fortschrittlicher als bei den klassischen „Tractor Cranes“, aber der Fahrer saß immer noch weit hinter dem Ausleger (schlechte Sicht), die Fahrweise war langsam und nicht straßentauglich und schlußendlich war die ganze Kranbauweise sehr lang im Verhältnis zur wirksamen Auslegerlänge. Insgesamt war es noch kein so doller Fortschritt gegenüber den alten Tractor Cranes; man war nur nicht mehr so kapazitätsbeschränkt durch den schwerern Radlader. Die Austeng Krane erreichten damals bis 20t (Austeng C200; siehe nächstes Posting), was schon deutlich mehr als bei den Franna-Cranes mit um die 14t war.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 19.06.2019 um 18:54 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
141 — Direktlink
19.06.2019, 15:51 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Austeng P&C Cranes auf Radladerbasis – Posting 2 von 2

Hallo,

einen weiteren Yardcrane oder Pick & Carry Crane von Austeng habe ich auf dem Verkaufsportal „Graysonline.com“ gefunden. Es ist ein Austeng C200 Kran, ebenfalls aus dem Jahr 1988, mit 20t maximaler Traglast auf der Basis eines Hitachi-Radlader Hinterwagens:







Quelle/Source: Graysonline.com; Bilder zugeschnitten, pic. cutted to smaller dimension

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
142 — Direktlink
16.07.2019, 15:40 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 1 von 3

Hallo,

in Australien gab es mal eine ungewöhnliche, knickgelenkten Pick & Carry Crane Baureihe – die Greirson Ranger AT-Baureihe. Es soll die Typen Ranger AT-12 (12t maximale Traglast) und Ranger AT-15 (15t maximale Traglast) gegeben haben. Bisher konnte ich aber nur Bilder des Ranger AT15 finden. Heute heißt die Firma „SMC Specialised Machinery Company“ aus Forrestdale, nahe Perth WA.

Das ungwöhnliche an diesen Kranen war die Kombination von Rahmenknicklenkung, wie sie bei allen australischen P&C Kranen verwendet wird, und einer Achsschenkellenkung an Vorder- und Hinterachse. Außerdem waren die Krane einzelbereift.


Quelle/Source/Copyright: SMC – Specialised Machinery Company, Forrestdale, Perth WA
Ein Ranger AT-15 in den Farben des Kranvermieters UNIWAY, der mit einigen weiteren Kranvermietern zusammen in der Boom Logistics Group verschmolzen wurde.


Quelle/Source/Copyright: SMC – Specialised Machinery Company, Forrestdale, Perth WA
An der Vorder- und Hinterachse dieses Rager AT-15 kann man hier die Spurstangen der Achsschenkellenkung erkennen, die zusätzlich zur Rahmenknicklenkung installiert ist.


Quelle/Source/Copyright: SMC – Specialised Machinery Company, Forrestdale, Perth WA
Ein Ranger AT-15 mit austeleskopiertem Ausleger. Hier sind nur 2 Teleskope zu sehen. Andere Quellen zeigen einen Ausleger mit 3 Teleskopen. Sollte es sich um dieselbe Konstruktion handeln, könnten zwei Teleskopierzylinder verbaut sein, so dass der Ausleger in zwei unabhängigen Gruppen ausgefahren werden kann.


Quelle/Source/Copyright: SMC – Specialised Machinery Company, Forrestdale, Perth WA
Die große mögliche Achsverschränkung am Ranger AT-15 Knicklenkerkran kann man an dieser Frontalansicht gut erkennen.


Quelle/Source/Copyright: SMC – Specialised Machinery Company, Forrestdale, Perth WA
Eine Version des Ranger AT-15 in blau. In einer Vermietanzeige, die leider nicht mehr online erreichbar ist, wurde behauptet, dass dieser Krantyp mal für die australische Armee entwickelt wurde. Vom Aussehen des Krans erscheint das durchaus möglich, jedoch habe ich bisher dafür keine weiteren Belege gefunden. Meine Anfragen an den Hersteller SMC zu dieser Kranbaureihe wurden leider bisher nicht beantwortet.

Im Buch “Telescopic Boom: The History of the Mobile Hydraulic Crane Industry” von Stuart Anderson (ISBM 13: 978 190 3077351; Publisher: Cranes Today / Wilmington Publishing, 2004 gibt es in den Kapiteln „9. Articulated-frame & tractor cranes“, Seite 26/27 und „6.1.4 Artikulated frame all terrain cranes“ Seite 118-120 einige Informationen über die Greirson-Ranger Krane:
Es sollen von dieser Kranbaureihe 20 Stück bis 1991 gebaut worden sein. Danach wurden die Konstruktionsrechte am Ranger AT-15 an Australasia Technology (Holdinggesellschaft von BHB – Bowra Holdings of Bayswater) verkauft, die bis 1994 noch 2(!) Stück unter der Bezeichung BHB Ranger baute und verkaufte.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.07.2019 um 15:50 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
143 — Direktlink
16.07.2019, 15:42 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 2 von 3

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich diesen Greirson Ranger AT-15 P&C Crane auf dem Anzeigenportal Gumtree.com.au entdeckt. Der Inserent bot ihn zur Miete an. Im Anzeigentext wurde der Kran mit „[…]all terrain all wheel drive 4 way steer 15 ton carry capacity crane […]” beschrieben. Darüber hinaus soll er ursprünglich für die australische Armee entwickelt worden sein.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1190846192 (nicht mehr erreichbar)


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1190846192 (nicht mehr erreichbar)

In einer anderen Anzeige, ebenfalls auf Gumtree.com.au, habe ich diese Bilder entdeckt:


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Das Bild scheint vom zughörigen Prospekt zu stammen.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Ein Ausladungsdiagramm zum Greirson Ranger AT-15.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Soweit man das auf diesem Bildausschnitt erkennen kann, werden hier mal einige Traglastwerte für den Greirson Ranger AT-15 Knicklenkerkran angegeben.

Das war es aber schon, was ich bisher an technischen Angaben zu diesem sehr seltenen, aber interessanten Kran gefunden habe.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.07.2019 um 21:38 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
144 — Direktlink
16.07.2019, 15:51 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 3 von 3

Hallo,

ebenfalls auf dem Anzeigenportal Gumtree.com.au wurde vor einiger Zeit ein Greirson Ranger AT-15 zum Kauf angeboten. Er scheint mal der Firma D+Z Construction gehört zu haben, wie die Schilder vermuten lassen. Auch diese Anzeige unter der Nr.1210677643 mit der Überschrift „Franna at15 ton crane | Construction Equipment | Gumtree Australia Gosnells Area – Huntingdale“ war nur noch über die Google-Suche zu erreichen. Laut Anzeige soll der Kran Bj. 1988 sein. Auf einem Hintergrundbild von D+Z Construction sieht man nochmal so einen Greirson Ranger AT-15 in etwas anderer Lackierung mit schwarzem Ausleger und blauer Wannenunterseite – leider recht klein im Hintergrund.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Der Greirson Ranger AT-15 verladen auf einen Tieflader


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Der Greirson Ranger AT-15 mit voll austeleskopiertem und steilgestelltem Ausleger.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Der Greirson Ranger AT-15 mit voll austeleskopiertem aber flach geneigtem Ausleger.


Quelle/Source/Copyright: Gumtree.com.au – Anzeige Nr. 1210677643 (nicht mehr erreichbar)
Arbeiten kann er auch

Wenn man einen „Kratzervergleich“ macht – soweit das die geringe Bildauflösung zuläßt – könnte es sich hier nicht nur um den gleichen Kran, wie im vorangegenagenen Posting handeln, sondern sogar um denselben.

Wem ein Franna AT15 oder Franna AT22 nicht geländegängig genug erscheint, den wird sicher so ein Greirson Ranger AT-15 zufriedenstellen – Der Kran für Jurassic Park!

In Facebook hatte ich mal nach weiteren Informationen gefragt; die Resonanz war aber sehr überschaubar .

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.07.2019 um 16:05 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
145 — Direktlink
16.08.2019, 12:54 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Interview mit Peter Dalla Riva über Humma Cranes – Posting 1 von 2

Hallo,

in der australischen Zeitschrift „Cranes and Lifting“ erschien vor einiger Zeit ein Interview mit Peter Dalla Riva, dem Gründer von DRA Industries, Muttergesellschaft von Humma Cranes. Es ging darin um die Initiative zur Entwicklung von knickgelnkten Pick&Carry Kranen, die 1997 mit dem Construct RC18 starte und mit dem riesigen Humma 55-25 ihren aktuellen Höhepunkt hat.

Das Interview wurde unter dem Titel „Where to now Humma?“ am 16. Mai 2019 in der Cranes and Lifting veröffentlicht:

Cranes and Lifting gets and inside look at the Humma range of pick and carry cranes.
The Humma range has evolved from its foundation in 1996 to producing a range of models, culminating in the release of the worlds largest articulated pick and carry crane with auto levelling.
Cranes and Lifting Magazine was interested in the plans for the range and how the new Humma 55t will impact on the industry. We spoke to DRA Industries founder, Peter Dalla Riva.

Cranes and Lifting: DRA was established in 1971 and was operating in other industries when the Humma project was launched in 1996. Why was the pick and carry crane market chosen when DRA had no design background and knowledge of the market?
Peter Dalla Riva: In 1984, DRA acquired Construct Engineering, an experienced design and build business in the field of material handling. The in-house experience both at the engineering and manufacturing level was high and diversified under DRA stewardship. Construct expanded, carrying out design, build, install and commissioning projects throughout Australia and later overseas in New Zealand, Ireland, Botswana, India, Qatar and Italy. The flow of overseas projects diminished and with a skilled group of staff it was necessary to find alternative work or retrench. Rather than lose the company’s skill level, other engineering markets were investigated. Following an Australian wide survey, the pick and carry crane market was chosen, as the industry confirmed it was open to change. At the time, there was only one manufacturer, Franna in Brisbane, the other was Linmac in Perth which had recently ceased operations. The first Humma 18 was built in 1997.



Quelle/Source: Ausschnitt aus Datenblatt „Construct RC18“; Copyright: Humma Cranes

Zu diesem Construct 18 Knicklenkerkran gibt es hier im Thread ein Posting mit einem Bild und einem Datenblatt.

Cranes and Lifting: Without experienced crane engineers how was the Humma specification and design established?
Peter Dalla Riva: It was a steep learning curve. During the period 1998/2000, pick and carry crane owners and others, made jokes about Construct Engineering and the Humma when early models had occasional breakdowns in the field. We saw it as being part of debugging of early designs.
The design team had not designed a crane with the exception of an engineer from Linmac, but the range of design experience was considerable over a variety of industries, food processing, cereal storage and transfer, fertiliser blending, storage and dispatch and a range of specialized items of plant. One such item of plant is the hyperbaric chamber at the Fremantle Hospital for treating burns patients. With this wide range of expertise the Construct engineers adopted a specification and design criteria not used by either Franna or Linmac and unknown by the market. Even today, Humma has difficulty in gaining acceptance with some buyers after more than twenty years of manufacture.
Your question goes to the heart of design and specification when designing manufacturing plants and machines. The design criteria includes that it must be safe to operate, it must be reliable as often they run 24/7 and componentry must be quality extending the working life before major overhauls are required. The buyer will consider all of the costs to the major overhaul, purchase price, maintenance, downtime and operating costs. Humma takes all of the above into consideration and more, and after twenty years of operation there is the proof. The air suspension, minimal wear and no replacement on any Humma to date, articulation joint after fifteen years one millimetre wear and no line boring required and fabricated boom damage is rare and only when operators exceed the design safety limit.

Cranes and Lifting: You have explained how the engineering teams’ experience in other industries is adopted in the Humma design, but were there specific design and objectives?
Peter Dalla Riva: Yes, there was a range of technical criteria covering safety, reliability, low running and maintenance costs and a design capable of being used on all future model. If you look at all Humma models, from 20t through to 55t, the footprint is the same only the size changes to suit the lifting capacity. Standardisation was an integral part of the design criteria set in 1996. Also, the initial plan was to build about thirty Humma over a period of a few years, having them available for dry hire, for heavy construction and maintenance in the mining industry. There was no plan to sell the crane’s various models as they were developed in the initial ten years as this would enable Construct to track performance and incorporate the upgrades into new models.
The 1996 specification has been followed and the benefits are now well proven. Take the footprint, it has become heavier with size with no warranty issues as debugging of earlier models has increased reliability dramatically. Because of the design changes all current models 25t, 35t and 55t do not have a problem attributed to standardisation. The air suspension introduced in the design specification in 1996 was laughed at and industry operators said a crane must have a rigid leaf spring suspension because Franna and Linmac cranes used them. The opposition could not offer any technical reasons why air spring could not be used. Construct designed and tested a number of versions and, yes there were failures in the field. The development cost was high but perseverance won the day, the Humma air suspension has contributed to the quality and performance it has shown over many years.
Damage to the crane when working comes down to operator misuse such as over-lifting. The major damage occurs when the crane is driven especially at high speed. The air suspension confines the road conditions to the axles as the air spring absorbs most of the vibration and does not transfer it to the crane structure, this destroys bearings, cracks welds, enlarges the articulation joint, increases cabin noise and loosens bolts and fittings.
Leaf spring suspension exhibits all of the above problems and although this model of crane should not exceed 80kph, if this is exceeded the driver can lose control when vibration is high. Air spring as designed and installed in all Humma, has been tested at 105kpm on Humma 35 with the driver having full control.
Modular construction was another design feature to enhance the speed of manufacture in the case of the cabin, ease of assembly, ease of replacement in the event of a turnover and by mounting on rubber supports reduces cabin noise from engine and road whilst driving. The noise level is well within the standard at 65 to 70 decibels.
The industry survey established that the market wanted a crane with fully powered booms which did not exist, larger reach, heavier lift capability, more comfortable ride, greater reliability, lower maintenance and operating costs and increased safety.
It has taken time, but Construct has met all of the survey and more, worthy of mention is the automotive Cummins engine used in all three models, as is the driveline. The engine power can be electronically adjusted from 230hp to 315hp. Apart from saving in standardised parts the engine has been tested against industrial versions achieving up to 25% lower fuel consumption with lower pollution.


Fortsetzung im nächsten Posting.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.08.2019 um 22:35 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
146 — Direktlink
16.08.2019, 12:55 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Interview mit Peter Dalla Riva über Humma Cranes – Posting 2 von 2

Cranes and Lifting: You have covered the Construct team achievements, so before we address Humma 55 development, how do you see Humma in 2019?
Peter Dalla Riva: It has been a long, expensive road with many technical obstacles and a number of setbacks, but we now receive regular positive feedback resulting in orders for all three models.
Between 1996/2000 the market was small, MAC25 had been released but the market had been starved of R&D and innovation, the AT40 was developed but not yet seen. Construct had just commenced and by 2017 had gone from Humma 18 to five models culminating with the most advanced in Humma 55. In 2018 this model completed twelve months of field trials. The Construct team and management have pursued the original specification of one footprint for all models, modular construction and improvement in each model. The industry is seeing that Humma has a high degree of safety, offers the longest reach, has the highest lift capacity, established high reliability, low wear with low maintenance, comfortable ride and very low fuel usage. All designed and manufactured in Australia using quality componentry by an Australian company about to celebrate fifty years of trading. The commitment to R&D is entrenched and yes, the initial buy price is not low, but all other ongoing operating costs more than offset the difference.

Cranes and Lifting: Humma has introduced new technology to the pick and carry market, but how did Humma 55 come about? It is a big jump from 35t to 55t.
Peter Dalla Riva: The answer is we listened to the market. MAC25 was well established in the mining industry but with heavier components being installed in mining equipment, the need for heavy duty pick and carry existed in the range of 35 to 40t. Humma 35 could meet some lifts but not all. Discussing the requirement with Rio Tinto and BHP maintenance, a crane capacity of 40T appeared to be ideal. As most Hummas are in the construction and mining sectors, the Construct team prepared a specification for a Humma capable of lifting and moving a weight in the range of 50t to 60t. It also had to be suitable for driving on the road. The established and proven footprint could be used and enlarged for Humma 55, the drivetrain was well proven and in use in the 25t and 35t. However, it was evident was that lifting weights up to 55t needed a very confident and safe operator and this could be a problem. The design team developed controls that de-skills the crane operation, giving the operator maximum visual load control and crane control whilst moving the load and this led to the development of the dynamic load chart and the dynamic hydraulic suspension.
The 2018 field trials confirmed these innovations greatly increased the safety of the crane. The design team had the benefit of twenty years of development using the 1996 footprint but had the challenge in establishing loadings for tyres, rims and axles. Humma 55 has an 80kp/h road speed and the combination of hydraulic and air suspension produces a safe and comfortable ride.
Since its release, we have been surprised in the demand for infrastructure projects, upgrading state rail lines, road bridges and tilt panel positioning.
It appears other uses will be found by the crane industry although the market is mining services and maintenance.
This four million dollar R&D project was launched not only to meet the demand of a specific market sector but to see if the pick and carry crane industry was ready to move to larger cranes. Monitoring Facebook responses and the level of enquiries, it appears it is. The design team see no technical impediment to building a 100t crane, if the demand arose.

Cranes and Lifting: The crane industry will be looking to see Humma 55 in operation. When will the first unit be delivered and are you concentrating on mining?
Peter Dalla Riva: Humma cranes can be found on a number of sites in Australia and Papua New Guinea. The common models are the 25t and 35t with Humma 35 being the preferred model. Humma is found at ALCOA, Rio Tinto, Harmony Gold, Newcrest Gold, CPB Contractors, John Holland and many others. Humma cranes are also sold and dry hired to contractors carrying out major contracts. There were six Humma 35s on hire to CPB Gorgon Project for up to five years. The first of eight Humma 55s is scheduled for delivery early 2019 to Victoria.
The DRA company is not considering large production as its success is quality, service and innovation. Existing Humma owners will have preference as they have been loyal and supportive, however we would like to see it in other markets.


Das Interview wurde im Mai 2019 veröffentlich und inzwischen ist mindestens einer der großen Humma 55-25 im Einsatz beim Unternehmen QME Quarry & Mining Engineering.



Quelle/Source: Facebook-Posting vom 9. Juli 2019; Copyright: Humma Cranes

Cranes and Lifting: Having developed the flagship Humma 55 is it the end of R&D for Humma or are there other projects scheduled. Where to now for Humma?
Peter Dalla Riva: Humma has reached the first objective to produce the safest, most reliable and efficient range of heavy lift cranes.
The second objective is to reduce fabrication costs so as to ensure manufacture remains in Australia, we are now the only Australian owned crane manufacturer and our challenge is to reduce costs. This is already being addressed with the first automated welding cell scheduled for installation and operation by June this year. The majority of the welding on the crane will be done by the robot, which is capable of working 24/7 if required. It produces consistent quality welds and reduce manufacturing time. No doubt, there will be problems and it will take time to maximise efficiency, but it is a challenge we look forward to.
The third objective was launched in December 2018 when Construct Engineering entered into a Distribution Agreement with Australian Crane & Machinery (ACM) to distribute and service Humma.
Since the inception of Humma, Construct has sold and serviced Humma because we wanted to monitor the performance of each crane. This has proven invaluable in assisting in the debugging and upgrading of each model. ACM has sales and servicing facilities in most states and is experienced with handling other makes of cranes. Existing Humma clients can be serviced by Construct or deal with the ACM team.


Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.08.2019 um 22:34 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
147 — Direktlink
08.10.2019, 14:54 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Weitere Bilder zum Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 1 von 3

Hallo,

zum Greirson Ranger AT-15, den ich Euch schon mal in Posting 142 bis 144 in diesem Thread vorgestellt habe, fand ich nach einiger Sucherei weitere Bilder und ein paar zusätzliche Informationen, versteckt in diversen Facebook-Gruppen.

Zur Erinnerung: Der Kran wurde Mitte der 1980iger Jahre von Kim Greirson konstruiert und von der Firma gebaut, die heute unter dem Namen „SMC Specialised Machinery Company“ aus Forrestdale, nahe Perth WA, firmiert. Der Kran ist besonders geeignet für die weichen, sandigen Untergründe von Westaustralien; er ist an allen vier Rädern einzelbereift und verfügt über eine Kombination aus Achsschenkellenkung und Rahmenknicklenkung.

Facebook-Mitglied „Steve Grennan“ postete am 7. Dezember 2016 in der geschlossenen Gruppe „Cranes In Australia“ die folgenden 5 Bilder eines halb ausgeschlachteten Greirson Ranger AT-15:


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Steve Grennan“ vom 7. Dezember 2016; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Steve Grennan“ vom 7. Dezember 2016; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Steve Grennan“ vom 7. Dezember 2016; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Steve Grennan“ vom 7. Dezember 2016; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Steve Grennan“ vom 7. Dezember 2016; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“

Wenn man sich die Kommentare zu diesem Facebook-Posting durchliest, scheint die Maschine auf sandigem Boden sehr leistungsstark zu sein und war auch sonst ihrer Zeit weit voraus.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
148 — Direktlink
08.10.2019, 14:57 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Weitere Bilder zum Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 2 von 3

Hallo,

ein paar Einsatzbilder des Greirson Ranger AT-15 von Austins Cranes aus Rockhampton, QLD:


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Kommentar von „Chris Austin“ vom 20. April 2019; ursprünglicher Facebook-Beitrag von „Gabriel Andrade“ vom 19.April 2019 in der geschlossenen Gruppe „Cranes Of Our Lives“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Chris Austin“ vom 14. November 2014; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Kommentar von „Chris Austin“ vom 20. April 2019; ursprünglicher Facebook-Beitrag von „Gabriel Andrade“ vom 19.April 2019 in der geschlossenen Gruppe „Cranes Of Our Lives“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Kommentar von „Luke Brushe“ vom 14. November 2014; ursprünglicher Facebook-Beitrag von „Chris Austin“ vom 14. November 2014 in der geschlossenen Gruppe „Cranes In Australia“

Auch in diesen Beiträgen wird der Kran für seine gute Einsatzfähigkeit auf sandigem Untergrund gelobt.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
149 — Direktlink
08.10.2019, 14:58 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Weitere Bilder zum Greirson Ranger AT-15 Pick&Carry Crane – Posting 3 von 3

Hallo,

ein paar weitere Bilder von Greirson Ranger AT-15 Kranen:


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Beitrag von „Craig Hurdis“ vom 8. April 2014; geschlossenen Facebook-Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Bild aus dem Facebook-Kommentar von „Rob Wakelin“ vom 14. November 2014; ursprünglicher Facebook-Beitrag von „Chris Austin“ vom 14. November 2014 in der geschlossenen Gruppe „Cranes In Australia“


Quelle/Source: Hintergrundbild von D+Z Construction

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6- [ 7 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung