Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Der Brückeneinsturz von Genua (Italien) 14.08.2018 » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] -12- [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] ... [ Letzte Seite ]
275 — Direktlink
28.06.2019, 09:42 Uhr
Schmidti



Gerade wurde gespengt. Sieht so aus, as sei alles einwandfrei verlaufen. Noch haengt aber zu viel Staub in der Luft um Details zu erkennen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
276 — Direktlink
28.06.2019, 10:34 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ist schon einiges in YouTube....ich würde sagen, sauber abgelegt, alles nach Plan:

https://youtu.be/zVzV33CoaXw

https://youtu.be/H6BBA8mh9F0

https://youtu.be/VbgS3JjT4Bs

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
277 — Direktlink
28.06.2019, 10:50 Uhr
Speddy




Zitat:
Hendrik postete
Ist schon einiges in YouTube....ich würde sagen, sauber abgelegt, alles nach Plan:

gruss hendrik

Also für den 11er geb ich dir recht, der scheint sauber runter gekommen zu sein, zumindest sieht man in diesem Bereich keine übermässigen Schuttberge, aber der 10er hat sich m.M.n. doch recht ordentlich aufgetürmt. Bin mal gespannt wie das ganze dann ab nächster Woche weggeräumt wird.

mfg

Stefan Seifert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
278 — Direktlink
28.06.2019, 10:52 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Ja, die Brücke liegt, aber ich würde sagen lief nicht so ganz nach Plan. Ich habe es auch "Live" angeschaut. In dem Video https://youtu.be/VbgS3JjT4Bs sieht man schön wie der Pfeiler 11 (der Rechts) sauber nach vorne Richtung Pfeiler 10 kippt, während der Pfeiler 10, der auch Richtung Pfeiler 11 hätte kippen sollen, doch ziemlich senkrecht runter kommt. Das war sicher so nicht geplant.
Und das Wasserspritzen - lächerlich wenn man gesehen hat wie sich der Staub ausgebreitet hat. Und es wurden wohl auch Wasserschläuche durch Trümmer beschädigt. Konnte man schön sehen, wie nach der Sprengung plötzlich außerhalb der "Staubschutzwand" Wasserfontänen hoch schossen und auf der anderen Seite einigen Wasserspeier ausgefallen sind. Das habe ich bei anderen Sprengungen schon besser gesehen
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
279 — Direktlink
28.06.2019, 11:32 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Speddy postete

Zitat:
Hendrik postete
Ist schon einiges in YouTube....ich würde sagen, sauber abgelegt, alles nach Plan

Also für den 11er geb ich dir recht, der scheint sauber runter gekommen zu sein, zumindest sieht man in diesem Bereich keine übermässigen Schuttberge, aber der 10er hat sich m.M.n. doch recht ordentlich aufgetürmt. Bin mal gespannt wie das ganze dann ab nächster Woche weggeräumt wird.

Stimmt, da habt ihr recht, der 10-er hat sich ordentlich aufgetürmt, und man kann ja schon fast froh sein, dass er die dort abgestellten Tankwagen nicht getroffen hat. Einen Teil der Schutzwand hat er wohl runtergeholt.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
280 — Direktlink
28.06.2019, 13:33 Uhr
Schmidti




Zitat:
schlurchi postete
Ja, die Brücke liegt, aber ich würde sagen lief nicht so ganz nach Plan. Ich habe es auch "Live" angeschaut. In dem Video https://youtu.be/VbgS3JjT4Bs sieht man schön wie der Pfeiler 11 (der Rechts) sauber nach vorne Richtung Pfeiler 10 kippt, während der Pfeiler 10, der auch Richtung Pfeiler 11 hätte kippen sollen, doch ziemlich senkrecht runter kommt. Das war sicher so nicht geplant.
Und das Wasserspritzen - lächerlich wenn man gesehen hat wie sich der Staub ausgebreitet hat. Und es wurden wohl auch Wasserschläuche durch Trümmer beschädigt. Konnte man schön sehen, wie nach der Sprengung plötzlich außerhalb der "Staubschutzwand" Wasserfontänen hoch schossen und auf der anderen Seite einigen Wasserspeier ausgefallen sind. Das habe ich bei anderen Sprengungen schon besser gesehen

Jup, war insgesamt ein wenig rustikal, mit wenig Eleganz, aber Hauptsache, die Scheisse ist endlich unten.

Leider erkenne ich auf den Videos nicht wirklich, wo eigentlich gesprengt wurde. Da muss viel im Inneren der Struktur passiert sein was von außen kaum sichtbar ist. Was man hauptsächlich sieht sind meiner Meinung nach Wasserbehälter die man auf und unter der Brücke gesprengt hat um einen Wassernebel zu erzeugen. Das hat ja auch ganz ok funktioniert. Staubfrei geht das nie und nimmer, da müsste man ganz Genua fluten, das sieht man bei jedem Abbruch. Für die Größe der Brücke sah die Staubentwicklung ganz ok aus. Hat nicht ewig gedauert bis sich der Staub verzogen hatte.

Die Staubschutzwände standen für mich sowieso ziemlich nah dran. Bin nicht verwundert, dass sie ein wenig was abbekommen haben.

Krass finde ich, dass man die nördliche Zufahrt einfach den Hang runtergesprengt hat. Nix mit Fallbett oder so.

Jetzt kommt der große Spaß der Trümmerbeseitigung. Wenn das genau so schnell geht wie die Entsorgung der abgelassenen Einhängeträger, liegt der Kram noch Weihnachten.

Gruss, Schmidti
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
281 — Direktlink
28.06.2019, 13:44 Uhr
Hebelzupfer

Avatar von Hebelzupfer

Es sei mir bitte mal eine Bemerkung am Rande erlaubt:

Ich hätte nicht damit gerechnet das die Italiener bei der ganzen Geschichte so schnell vorankommen ! Wenn sie ein derartiges Tempo durchhalten, entsteht dort tatsächlich in relativ kurze Zeit ein neues Bauwerk.
( ich befürchte hier hätte das wesentlich länger gedauert ! )
--
Gruß aus dem Bremer Umland

Georg

Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande ... Liegenbleiben ist beides !

Bremen ist jetzt Rot-Grün-Rot und was die hier verkehrspolitisch vorhaben ... das führt zum Kollaps !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
282 — Direktlink
28.06.2019, 14:01 Uhr
Speddy



Ich habe mir gerade nochmal einige Videos angesehen, und jetzt schent mir auch klar weshalb der 10er einfach senkrecht runter gekracht ist. Achtet mal auf dessen Spannkabel, die wurden wohl auf Anweissung der Staatsanwaltschaft nicht gesprengt. Es wurde anscheinend nur der Querträger zwischen den beiden "A" Stützen mittig durchtrennt sowie die eine Hälfte des As keilförmig rausgesprengt sowie das Deck einmal in Längsrichtung sowie zweimal in Querrichtung jeweil vor bzw. hinter dem "A" durchtrennt wurde.

mfg

Stefan Seifert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
283 — Direktlink
28.06.2019, 14:57 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Speddy postete
Ich habe mir gerade nochmal einige Videos angesehen, und jetzt schent mir auch klar weshalb der 10er einfach senkrecht runter gekracht ist. Achtet mal auf dessen Spannkabel, die wurden wohl auf Anweissung der Staatsanwaltschaft nicht gesprengt. Es wurde anscheinend nur der Querträger zwischen den beiden "A" Stützen mittig durchtrennt sowie die eine Hälfte des As keilförmig rausgesprengt sowie das Deck einmal in Längsrichtung sowie zweimal in Querrichtung jeweil vor bzw. hinter dem "A" durchtrennt wurde.

mfg

Stefan Seifert

...die Spannkabel möglichst zu schonen bei dieser Sprengung, falls man es so nennen kann war schon vorab so geplant, deswegen ja auch das farbliche markieren, um die Bruchstücke besser finden und zuordnen zu können.
Fincantieri Infrastrctuare will den Brückenrohbau laut eines heutigen Artikels bis Oktober 2019 stehen haben.
Der erste 50 Meter lange Abschnitt der Brücke, aufgeteilt in 9 Einzelteile ist gestern in Genua eingetroffen.
Das Tempo hier ist so überhaupt nicht italienisch, da haben so einige Politiker, Behörden und deren Bürokraten in den letzten Monaten wohl ordentlich Feuer unter dem Stuhl bekommen, das würde hier in Deutschland auch Not tun, ganz besonders im Verkehrsministerium, das seit mindestens 10 Jahren von absoluten, lobbytreuen und karrieregeilen Vollidioten geleitet wird.
Der Bürgermeister von Genua sagte heute, Genua solle zukünftig zur größten Hafenstadt am Mittelmeer werden.
Wir Deutschen legen diesem Vorhaben aber Steine in den Weg, weil die Magistrale Bahnverbindung Rotterdam-Genua bei uns immer noch nicht so ausgebaut ist (Rheintalbahn), wie es die Niederländer und Schweizer (Gotthardbasistunnel) bereits getan haben.
Würden unsere müden Politiker sich mal anschauen, wie schnell jetzt in Genua Fakten geschaffen werden und wie unsere Nachbarländer große Infrastrukturprojekte umsetzen, hätten wir viele Probleme bei uns nicht.

Gruß

Dieser Post wurde am 28.06.2019 um 15:00 Uhr von Graf Koks editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
284 — Direktlink
28.06.2019, 15:33 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

@ Speedy und Graf Koks, schaut euch mal diese PDF an http://www.commissario.ricostruzione.genova.it/sites/default/files/upload/D-D2-DEM-DS-0209-IPE_00_Opere%20di%20mitigazione%20polveri_Lato%20Levante.pdf
da sind die Positionen der Sprengladungen eingezeichnet. Es wurde oberhalb der Fahrbahn an dem A nichts gesprengt, weder in dem Querträger ganz oben noch an den Spannkabeln, auch nicht an der Fahrbahn selbst.
Es waren nur unterhalb der Fahrbahn Sprengladungen in den "Beinen" drin. Bei beiden Pfeilern identisch angebracht, so dass beide zueinander hin fallen (sollten). Lediglich am Pfeiler 11 wurden die seinerzeit nachträglich angebrachten außen liegenden Stahlkabel separat durchtrennt.

Und meine Anmerkung zu der Geschwindigkeit, in der dort jetzt gebaut wird. Wenn die nach gültigem Italienischem Recht zuerst eine Abriss- und dann Baugenehmigung hätten beantragen müssen, wäre da bis heute noch kein Bagger aufgefahren. Das ging nur so schnell, weil ein Notstandsdekret erlassen wurde. Es wurde durch diesen Beschluss ja auch eine Europaweite Ausschreibung der anstehenden Arbeiten umgangen. Sonst wären die jetzt noch dabei, die eingereichten Angebote zu prüfen. Dort wurde einfach Beschlossen, die Firma XY baut die neue Brücke, basta. Ist eigentlich weder mit Italienischem noch mit Europäischen Recht vereinbar.
Ob so etwas auch in Deutschland funktionieren würde???? Da fände sich bestimmt jemand, der dagegen klagt Wenn bei uns eine Brücke so marode ist, dass Sie für den Verkehr gesperrt werden muss (bevor Sie zusammen bricht), dann müssen die Autofahrer halt drum rum fahren, egal wie lange das dauert. Bei uns hat deswegen noch keiner den Notstand ausgerufen um irgendetwas zu beschleunigen
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 28.06.2019 um 15:37 Uhr von schlurchi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
285 — Direktlink
28.06.2019, 16:27 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier sind ganz gute Slow-Motion Videos:

https://youtu.be/uar8MWHUNqc

https://youtu.be/VfVy6n1BMAY

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
286 — Direktlink
28.06.2019, 23:02 Uhr
jape



Servus,

erstaunlich, welche Brocken da relativ ungehindert aus dem "Sprengmaul" schießen! Sieht für mich aus als ob entweder suboptimal verpackt wurde oder die alte Apothekerweisheit ("Viel hilft viel") angewendet wurde....

https://nst.sky.it/content/dam/static/contentimages/original/sezioni/tg24/mondo/2019/06/28/ponte_morandi_2/17_ponte_morandi_ansa.jpeg/jcr:content/renditions/cq5dam.web.738.462.jpeg

Grüße,
Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
287 — Direktlink
29.06.2019, 11:42 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
schlurchi postete Wenn die nach gültigem Italienischem Recht zuerst eine Abriss- und dann Baugenehmigung hätten beantragen müssen, wäre da bis heute noch kein Bagger aufgefahren. Das ging nur so schnell, weil ein Notstandsdekret erlassen wurde.


Zitat:
Schmidti postete Krass finde ich, dass man die nördliche Zufahrt einfach den Hang runtergesprengt hat. Nix mit Fallbett oder so.

Ja, solche Bilder kennt man eigentlich nur aus China. Sowas dürfte wirklich einmalig in Europa sein, auch die Schneise in den Wohnblocks.


Dieser Post wurde am 29.06.2019 um 11:52 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
288 — Direktlink
29.06.2019, 11:49 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ich wollte eigentlich mehrere Screenshots während der Sprengung machen, aber das Ganze ging ja so ratz-fatz, da ist mir nur einer gelungen (ausserdem musste ich erst noch die Tasse Kaffee abstellen):



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
289 — Direktlink
30.06.2019, 10:14 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Hier noch ein Zusammenschnitt aus mehreren Videos, am Ende auch mit einem Blick von oben
https://video.repubblica.it/edizione/genova/ponte-morandi-il-momento-della-demolizione-ripreso-da-tutte-le-angolazioni/338319/338922?video
Eine Fotoserie von den Trümmern
https://genova.repubblica.it/cronaca/2019/06/29/foto/il_ponte_morandi_non_c_e_piu_a_terra_20mila_metri_cubi_di_macerie-229943764/1/#1
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
290 — Direktlink
30.06.2019, 11:41 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier nochmal ein Slo-Mo Video: https://youtu.be/w5aYQ-Wcft4

Was irgendwie auffällt ist, so zumindest mein persönlicher Eindruck (Bauchgefühl), dass die beiden Pfeiler 10 und 11 sowie insbesondere die einbetonierten Spannseile immer noch sehr stabil erscheinen. Keines der Spannseile ist irgendwo gerissen bei der Sprengung, obwohl die Kräfte enorm gewesen sein müssen. Da waren noch gute Reserven drin.

Der eingebrochene Pfeiler 9 war leider wirklich hinüber, das ist wirklich sehr schade.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
291 — Direktlink
01.07.2019, 16:39 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Noch ein paar Bilderserien, da sind echt gute Bilder dabei

Trümmerfeld:
https://www.genova24.it/fotogallery/come-una-citta-bombardata-ecco-le-macerie-dopo-lesplosione-del-morandi/1/

Sprengung:
https://www.genova24.it/fotogallery/ponte-morandi-attimo-per-attimo-lesplosione-vista-da-levante/1/

https://genova.repubblica.it/cronaca/2019/06/30/foto/gli_ultimi_sei_secondi_del_morandi-230002119/1/#1
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 01.07.2019 um 22:48 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
292 — Direktlink
01.07.2019, 19:36 Uhr
Graf Koks




Zitat:
schlurchi postete
Noch ein paar Bilderserien, da sind echt gute Bilder dabei
Trümmerfeld:
https://www.genova24.it/fotogallery/come-una-citta-bombardata-ecco-le-macerie-dopo-lesplosione-del-morandi/1/
Sprengung:
https://www.genova24.it/fotogallery/ponte-morandi-attimo-per-attimo-lesplosione-vista-da-levante/1/
https://genova.repubblica.it/cronaca/2019/06/30/foto/gli_ultimi_sei_secondi_del_morandi-230002119/1/#1

...ebenfalls bei genova24.it und repubblica.it ist heute nach fast einem Jahr das Video vom Einsturz am 14. August 2018, nach Freigabe der Staatsanwaltschaft veröffentlicht worden.
Der Film wurde damals von einer Überwachungskamera der Firma Ferrometall aufgezeichnet.
Beim anschauen läuft es einen trotz der Temperaturen draußen eiskalt über den Rücken, man sieht wie kurz die Spanne zwischen Leben und Tod sein kann

Gruß

Dieser Post wurde am 01.07.2019 um 19:36 Uhr von Graf Koks editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
293 — Direktlink
01.07.2019, 23:05 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Auf YouTube ist das Video auch: https://www.youtube.com/watch?v=a-LfXohbn0U

Man kann nicht ganz exakt erkennen, was da nun als Erstes passiert ist, welche Brückenhälfte als erstes abgesackt ist. Es sieht so aus, als wären beide Brückenhälften "synchron" eingebrochen.

Es ist aber womöglich das hintere Spannseil gerissen, woraufhin sofort der Pylon (das "A") im oberen Bereich gebrochen ist durch das Übergewicht des vorderen Brückenteils.

Es ist definitiv gespenstisch.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
294 — Direktlink
02.07.2019, 16:26 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Letzte Nacht wurden bereits die ersten Stahlbauteile für die neue Brücke angeliefert und nun vor den Toren des Schrotthändlers gelagert
Ein Segment besteht aus 3 Teilen Mittelteil und 2 Seitenteile, die vor Ort angeschweißt werden und dann laut dem heute Veröffentlichten Video werden die Segmente dann auf den Pfeilern zusammen gesetzt, d.h. da stehen noch sehr viele Kranarbeiten an.
Das Video https://www.primocanale.it/notizie/genova-ecco-come-sar-costruito-il-nuovo-ponte-dell-autostrada-208779.html
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 02.07.2019 um 16:39 Uhr von schlurchi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
295 — Direktlink
02.07.2019, 16:46 Uhr
Speddy



Hallo Thomas

Wenn ich mich recht erinnere wird wohl jedes 50m bzw. 100m Segment nacheinander am Boden komplett vormontiert und dann per SPMT zur entsprechenden Position gefahren wird und dort entweder per Litzenheber oder mit den beiden CCs eingehoben wird. Müsste aber alles in einem der PDFs die man auf der Kommisarsseite unter Progetti>Ricostruzione und dann Punkt 11 Downloaden kann. Aber Vorsicht sind insgesammt ca. 10GB.

mfg

Stefan Seifert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
296 — Direktlink
05.07.2019, 10:08 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

@ Speedy / Stefan, Du hast recht was den Neubau angeht. Nachdem ich mir gefühlte 1000 pdf´s angeschaut habe - nicht gelesen, ich kann kein Italienisch, habe ich Pläne gesehen, auf denen Teile des Zusammenbau gezeigt werden.
Der erste Abschnitt zwischen Widerlager West und Pfeiler 1 wird auf einem Hilfsgerüst zusammen geschweißt. Ein Gittermast-Raupenkran wird dazu die Teile auf das Hilfsgerüst heben.
Der 2. Abschnitt zwischen Pfeiler 1 und 2 wird auf dem Boden zusammen geschweißt und mit Litzenhebern nach oben gezogen. Zuvor wird das Segment direkt auf dem Pfeiler mittels Kran dort hoch gehoben, damit darauf die Litzenheber stehen können. Im Prinzip umgekehrt wie bei der Demontage. Der weitere Ablauf wird dann wohl ähnlich verlaufen, dazu habe ich aber noch nichts gesehen.
Leider kann ich keine Direktlinks anbieten, da die pdf´s in einer zip-Datei stecken.
Zu finden ist das unter http://www.commissario.ricostruzione.genova.it/contenuto/ricostruzione bei 11. Terza Parte

Edit: über den Umweg eines Screenshot mal ein Bild von so einer oben genannten Zeichnung (wenn die Admins damit kein Problem haben)


--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir

Dieser Post wurde am 05.07.2019 um 14:34 Uhr von schlurchi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
297 — Direktlink
10.07.2019, 13:33 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Neue Baustellenbilder: http://www.commissario.ricostruzione.genova.it/contenuto/photo-gallery
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
298 — Direktlink
11.07.2019, 15:25 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Heute gab es wieder neue Bilder http://www.commissario.ricostruzione.genova.it/contenuto/lavori-detriti-e-bagnature
Da kann man auch schön sehen, wie sauber sich der Pfeiler 11 "hingelegt" hat im Vergleich zu Pfeiler 10
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
299 — Direktlink
15.07.2019, 14:42 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Wenn ich mir die Baustellenaktivitäten so anschaue bekomme ich den Eindruck, dass der Pfeiler 8 nun auch mit den beiden Raupenkranen demontiert werden soll
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] -12- [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung